Lehrgang in der Wildeshauser Geest absolviert

14 sachkundige Führer für den Naturpark

Die neuen Natur- und Landschaftsführer nach der Prüfung.
+
Die neuen Natur- und Landschaftsführer nach der Prüfung.

Wildeshausen – Der Naturpark Wildeshauser Geest hat auf einer Fläche von fast 1.500 Quadratkilometern eine abwechslungsreiche Landschaft zu bieten. Doch wo lässt sie sich am besten erleben? Das können sich Einheimische und Gäste bald von zertifizierten Natur- und Landschaftsführern (ZNL) zeigen lassen.

Ausgebildet wurden sie in Form eines Lehrgangs, den die Naturpark-Geschäftsstelle in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl regionaler Akteure entwickelt hat.

Die Grundlage bildet ein national einheitlicher Standard des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Umweltbildungsstätten im Natur- und Umweltschutz). Der rund 100-stündige Lehrgang ging in diesem Jahr erstmalig im Naturpark Wildeshauser Geest über die Bühne.

„ZNL verstehen sich als Botschafter ihrer Region und ermöglichen einzigartige Naturerlebnisse – kundig, engagiert und unterhaltsam“, so Iris Gallmeister, stellvertretende Geschäftsführerin des Zweckverbands Naturpark Wildeshauser Geest. Das Interesse am Lehrgang sei groß gewesen, ausgewählt worden seien 14 Teilnehmende. „Sie kommen aus ganz unterschiedlichen Orten im Naturpark und aus ganz unterschiedlichen beruflichen Kontexten – vereint hat sie das Interesse an Natur und Landschaft der Region“, berichtet Gallmeister. Vom Goldenstedter Moor bis zur Klosterruine Hude und von den Ahlhorner Fischteichen bis zum Kreismuseum in Syke hätten die Teilnehmenden im Rahmen des Lehrgangs viele Orte und wichtige Ansprechpartner der Region kennengelernt. „Sie sind hoch motiviert, ihr Wissen in Form spannender Führungsangebote weiterzugeben.“

Die neuen Natur- und Landschaftsführer können jetzt mit der Entwicklung entsprechender Angebote beginnen, denn alle erhielten das entsprechende Zertifikat. Zuvor hatten sie das Erlernte im Rahmen einer umfangreichen Prüfung mündlich und schriftlich unter Beweis stellen müssen. Informationen zu den Angeboten und ein Programm folgen Anfang 2022.

Ein Zertifikat erhielten: Kirstin Schoppa, Carina Laudemann, Astrid Vogel-Höpker, Walburga Harms, Anne Wilkens-Lindemann, Sascha Meyer, Gerold Schnier, Horst Himmelskamp, Franc Henkensiefken, Anja Zalfen, Reinalt Kowalewski, Heike Jansen-Reinders, Annika Garms und Fred Heuermann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen

Illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen geschlossen
Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert

Test-Kapazitäten in Wildeshausen hoffnungslos überfordert
Harpstedter Eisdiele mutiert zu Schnellteststation

Harpstedter Eisdiele mutiert zu Schnellteststation

Harpstedter Eisdiele mutiert zu Schnellteststation
Querdenker-Demo in Wildeshausen

Querdenker-Demo in Wildeshausen

Querdenker-Demo in Wildeshausen

Kommentare