Wettkampf der Reservisten in Wardenburg

Im Schlauchboot über die Hunte

+
Eine der Aufgaben bestand darin, eine Person (hier eine Puppe) aus dem Wasser zu retten und an Land zu bringen.

Wardenburg - Verschiedenen Herausforderungen haben sich am Sonnabend 25 Mannschaften beim alljährlichen Schlauchbootwettkampf der Reservistenkameradschaft Wardenburg gestellt. Bereits zum 35. Mal richteten die Reservisten, die zur Kreisgruppe Ahlhorn gehören, diese Veranstaltung aus. Unterstützt wurden sie von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), der Johanniter-Unfall-Hilfe Oldenburg sowie dem Schützenverein Wardenburg.

Neben sechs militärischen konnte Stanley Hensel, Vorsitzender der Wardenburger Reservistenkameradschaft, auch 19 zivile Gruppen begrüßen. Besonders freute es ihn, dass sich auch sieben Damen-Mannschaften beteiligten.

In Dreier-Teams ging es für die insgesamt 75 Teilnehmer auf die fünf Kilometer lange Route. An etwa zehn Stationen galt es, verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Teamgeist, Ausdauer Konzentration, Wissen und Muskelkraft waren dabei gefordert. Und ganz nebenbei mussten die Teilnehmer auch noch den Regenschauern trotzen.

An einer der Haltestellen sollte nach einem simulierten Reitunfall schnell Erste Hilfe geleistet werden. Doch auch ein Hindernisparcours mit einer Bretterwand und einem Kriechtunnel wartete auf die Abenteurer. Der Höhepunkt war jedoch die Fahrt mit einem Schlauchboot über die Hunte. Auch dabei bekamen die Teams unterschiedliche Aufgaben gestellt, beispielsweise mussten sie eine Person aus dem Wasser retten und an Land bringen.

Der Lohn für all die Mühe wartete bei der Siegerehrung. Bei den Damen landete ein gemischtes Team mit Frauen aus Oldenburg und Sandkrug sowie die „Landeier“ aus Charlottendorf Ost auf den vorderen Plätzen. Das siegreiche Männerteam rekrutierte sich aus Mitglieder der Reservistenkameradschaft Huntlosen, gefolgt von Mitgliedern der Feuerwehr Achternmeer sowie auf Platz drei das Team der Nautischen Verbindung „Roter Sand“ aus Elsfleth. In der militärischen Wertung siegten die Reservisten aus Emstek, die gleich beide Spitzenteams stellten, gefolgt von der Kameradschaft aus Damme auf Platz drei. Anschließend gab es einen gemeinsamen Biwak mit Gegrilltem und einem großen Salatbüfett, an dem weit mehr als 200 Gäste teilnahmen.

jb

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare