Beim Starten qualmte es bereits

40-Jähriger schiebt sein brennendes Auto von Haus weg 

Wardenburg - Ein Auto hat vor einem Mehrfamilienhaus in Wardenburg am Donnerstagmorgen angefangen zu qualmen, als sein Besitzer es starten wollte. Am Ende brannte der Wagen trotz Feuerwehreinsatz komplett aus, teilt die Polizei mit.

Der 40-jährige Mann, dem das fast 20 Jahre alte Fahrzeug gehörte, war um 7.40 Uhr eingestiegen und versuchte, den Motor zu starten. Dabei entdeckte er Qualm. Er stieg aus und sah, dass unter dem Auto bereits Flammen waren.

Geistesgegenwärtig schob er das Auto von dem Haus weg und rief die Feuerwehr. Dann versuchte er, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. 

Die Freiwillige Feuerwehr aus Littel war mit 12 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort, das Auto brannte aber komplett aus. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 800 Euro.

kab 

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Alena Gerber auf Ibiza: Fotos ihres September-Trips

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Meistgelesene Artikel

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Diakonie: „Wir haben verstanden“

Diakonie: „Wir haben verstanden“

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kommentare