69-Jähriger übersieht Auto

Pedelecfahrer nach Unfall ins Krankenhaus

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
Jede Menge Einsätze hatte die Polizei am Wochenende. (Symbolbild)

Landkreis – Ein schwer verletzter Pedelec-Fahrer, Betrunkene im Straßenverkehr und Sachschäden bei Unfällen. Das ist die Bilanz der Polizei im Landkreis Oldenburg vom Wochenende.

Durch eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Wildeshausen konnte am Samstag gegen 21 Uhr ein 34-jähriger Autofahrer aus Twistringen auf der Harpstedter Straße in Wildeshausen ermittelt werden. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass der genutzte Wagen weder versichert noch zugelassen war. Eine Weiterfahrt wurde untersagt.

Des Weiteren kontrollierte eine Funkstreife aus Wildeshausen am Sonntag, gegen 2.15 Uhr einen 30-Jährigen aus Dötlingen auf der Wildeshauser Straße in Ahlhorn. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer mit 0,79 Promille deutlich zu alkoholisiert war, um mit einem Auto am Straßenverkehr teilzunehmen. Den 30-Jährigen erwartet nun ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.

Ein Verfahren wurde auch gegen einen 36-jährigen Ganderkeseer eingeleitet. Er wurde durch Beamte der Polizei Ganderkesee ebenfalls am Sonntag gegen 3-10 Uhr auf der Straße „Auf dem Hohenborn“ in Ganderkesee mit 0,58 Promille als Autofahrer angehalten. Die Weiterfahrt wurde hier auch untersagt.

Pedelec-Fahrer übersieht Auto

Schwer verletzt wurde am Samstag gegen 8.25 Uhr ein 69-Jähriger aus Hatten mit seinem Pedelec. Er wollte die Hauptstraße in Richtung Munderloher Straße überqueren. Dabei übersah er den ortsauswärts fahrenden Wagen einer 52-Jährigen aus der Gemeinde Hatten. Durch den Zusammenstoß stürzte der 69-Jährige und verletzte sich schwer. Mittels Rettungswagen wurde der Pedelec-Fahrer in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Zur medizinischen Erstversorgung war ebenfalls ein Notarzt mit eingesetzt. Für die Rettungsmaßnahmen und die Verkehrsunfallaufnahme musste die Hauptstraße kurzzeitig gesperrt werden.

Am Samstag wollte eine 24-jährige Anwohnerin gegen 10.30 Uhr mit ihrem Auto vom Grundstück in Tungeln nach links auf die Oldenburger Straße einbiegen. Dabei übersah sie jedoch den von links in Richtung Wardenburg fahrenden Wagen eines 36-jährigen Oldenburgers. Durch den Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Das Fahrzeug des Oldenburgers wurde jedoch so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der entstandene Schaden wird auf einen hohen vierstelligen Betrag geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“
Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Westring in Wildeshausen

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Westring in Wildeshausen

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Westring in Wildeshausen
Scheune brennt nieder: Feuerwehr-Einsatz bis in den frühen Morgen

Scheune brennt nieder: Feuerwehr-Einsatz bis in den frühen Morgen

Scheune brennt nieder: Feuerwehr-Einsatz bis in den frühen Morgen
OLB schließt Geschäftsstellen und streicht Jobs

OLB schließt Geschäftsstellen und streicht Jobs

OLB schließt Geschäftsstellen und streicht Jobs

Kommentare