„Norddeutsche Sagen – jetzt erst recht“ von Autor Lars Kramer

Achternmeerer bringt dritten Band von „Is‘ ja sagenhaft!“ heraus

+
Lars Kramer aus Achternmeer schreibt Geschichten voll Wortwitz und schwarzem Humor.

Wardenburg - „Das Popcorn knirscht. Manege frei! Es folgt nun Sagenstaffel 3.“ Lars Kramer aus Achternmeer in der Gemeinde Wardenburg hat zum Stift gegriffen und den dritten Band seiner Reihe „Is‘ ja sagenhaft!“ herausgebracht. 

„Norddeutsche Sagen – jetzt erst recht“ heißt das 89-seitige Buch, das gereimte Geschichten von Rügen über Hamburg und Lübeck bis hin zu Bremen beinhaltet. Der Oldenburger Rudi Kohls hat die Erzählungen mit Schwarz-Weiß-Zeichnungen illustriert.

Das Buch zeichnet sich wie seine Vorgänger durch Wortwitz und schwarzen Humor aus, gemischt mit alten, teilweise schon lange vergessenen Sagen wie dem Spuk unter den fünf Eichen. Kramer hat die Geschichte, die im niedersächsischen Selxen spielt, entstaubt und ins Reimschema gebracht.

Er schreibt von einem Arzt, der auf dem Nachhauseweg bei den Eichen rastet, ein Karnickel erspäht und fängt, um es heimzubringen und dort in einen Sonntagsbraten zu verwandeln. „Doch wie er so am Latschen war, da wurde er der Last gewahr, weil diese, als er sich bewegte, beträchtlich an Gewicht zulegte. Mit jedem Schritt im teuren Schuh nahm das Karnickel fleißig zu, bis unserm Arzt, dem schlappen Deppen, es müde ward, das Vieh zu schleppen.“ 

Autor Lars Kramer hat erneut zum Stift gegriffen und den dritten Band seiner norddeutschen Sagen-Reihe verfasst. - Fotos: bor

Als der Mediziner dann den Beutel öffnete und nach dem Tier schaute, „wurde der Doktor prompt attackiert, denn das Schlappohr war mutiert. Ein Mondkalb mit verbogener Schnute entstieg dem Sack aus grober Jute.“ Das Tier fauchte den Arzt an, der daraufhin die Flucht ergriff und an einer schlimmen Nagetierphobie litt.

Dass die Insel Rügen inmitten der kurzweiligen Geschichten eine prominente Rolle spielt (in diesem Band wird die Geschichte eines Kampfs gegen die Lübecker erzählt) liegt daran, dass Kramer 1979 dort geboren wurde. Er arbeitet nun seit 2003 in der Bremer Psychiatrie und wohnt mit seinem Lebenspartner im beschaulichen Wardenburg.

Kramer selbst stuft seine Bände als „Fast-Food-Literatur“ ein. Sie „lesen sich schnell weg, eignen sich gut als kleine Mitbringsel, zum Vortragen und gelegentlich ein bisschen schmökern“, meint er.

Das Buch ist im Leipziger Engelsdorfer Verlag erschienen, im Handel erhältlich und kostet 9,50 Euro. Weitere Infos gibt es im Internet.

bor

www.larskramer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Ursache für Brand des Schweinestalls steht fest

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Totschlag: Mehr als 13 Jahre Haft für Familienvater

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Verbindung zwischen A28 und A29 nach Unfall gesperrt

Dünsener Rat lehnt Gründung eines Fachausschusses ab

Dünsener Rat lehnt Gründung eines Fachausschusses ab

Kommentare