Kathrin Wellmann eröffnet Hofbuchhandlung in einem alten Schweinestall

Der Traum vom eigenen Geschäft

+
Noch steht Kathrin Wellmann in einer Baustelle, aber in ein paar Wochen wird dort ihre Buchhandlung eröffnet. Katze „Mio“ fühlt sich schon jetzt darin wohl.

Westerholt - Von Sophie Filipiak. Ein Buchladen abseits vom Wardenburger Zentrum, mitten im ländlichen Westerholt – kann das funktionieren? Kathrin Wellmann ist jedenfalls von der Idee von der eigenen Hofbuchhandlung überzeugt. Und alle aus ihren Bekanntenkreis auch. „Ohne deren Unterstützung würde ich das vielleicht nicht hinkriegen“, dankt die 35-Jährige ihren Helfern und Unterstützern.

Ihr Hof liegt etwas versteckt hinter Baumreihen in dem beschaulichen Dörfchen Westerholt bei Wardenburg. Vor rund drei Jahren haben Wellmann und ihr Mann Jan den etwas heruntergekommenen Gebäudekomplex gekauft und liebevoll renoviert. Nur der ehemalige Schweinestall bedarf noch etwas Aufmerksamkeit. Aber was damit anstellen?

Wellmann liebt Bücher. Schon während ihrer Studienzeit in Hannover jobte sie nebenbei in einem Buchladen. Nach dem Studium blieb dafür keine Zeit, schließlich nahm sie ihre Arbeit als ausgebildete Lehrerin für Grund-, Haupt- und Realschule voll in Anspruch. „Ich hatte aber schon nach kurzer Zeit bei dem was ich machte kein gutes Gefühl“, erklärt sie. Der Umgang mit Kindern und Jugendlichen mache ihr zwar Spaß, aber nicht in dem starren Schulalltag.

So kauften sich die Wellmanns den kleinen Bauernhof und die nun vierfache Mutter arbeitete in dem Buchladen ihrer Schwiegermutter in Wardenburg – die „Lesezeit“. Das Geschäft wurde aber im Juni 2013 nach 15 Jahren geschlossen, da Besitzerin Erika Wellmann in Rente ging. Ihre Schwiegertochter wollte nicht ihre Nachfolge antreten: „Ein klassischer Buchladen in Wardenburg funktioniert nicht, dachte ich mir.“

Nach der Aufgabe des Geschäftes ging sie erst einmal in Elternzeit und dann für eine kurze Zeit an die Wildeshauser Privatschule „Gut Spascher Sand“. „Eines Abends saßen wir im Sommer 2014 im Garten, unser jüngster Sohn war beim Papa und da hatte mein Mann die Idee: ‚Wie wär‘s mit einem Buchladen im Schweinestall?‘“, erinnert sich Wellmann.

Eine wunderbare Art, Kinder und Beruf besser miteinander zu vereinbaren, dachte sie sich. Außerdem hätten auch die ehemaligen Stammkunden der „Lesezeit“ gefragt, ob sie nicht einen persönlichen und gemütlichen Buchladen aufmachen könnte.

Aber kopfüber wollte sich Wellmann nicht in das Abenteuer Existenzgründung stürzen: „Also habe ich bei den Bekannten nachgefragt, was sie von der Idee halten.“ Sobald ihre Mutter, eine laut Tochter sehr besonnene Frau, von dem Plan begeistert war, fasste Wellmann den endgültigen Entschluss. Sie suchte Rat bei der Existenzgründungs-Agentur für Frauen und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Oldenburg. Beide sahen in dem Konzept gute Zukunftschancen und ermunterten die in Kirchhatten aufgewachsene Frau weiterzumachen.

„Wenn ein Außenstehender die Baustelle sieht, denkt er sich wahrscheinlich: ‚Oh Gott, hier muss noch viel gemacht werden.‘ Ich sehe aber die Fortschritte“, erklärt sie. Ihr Mann und ihr Schwiegervater machen viel in Eigenleistung – beobachtet von wachsamen Knopfaugen. Denn das Kaninchen „Josy“ hat die Baustelle zu seinem Zuhause erkoren. Und so hüpft es munter zwischen Brettern und Werkzeug hin und her.

Wellmann stört das nicht, sie sieht entspannt der Ladeneröffnung am 7. November entgegen. „Vielleicht müssen wir auch einige Nachtschichten einlegen, aber das ist in Ordnung.“ Über den Baufortschritt informiert die 35-Jährige in einem Blog. „Die Verbindung von einem stationären Buchladen und dem Internet ist heutzutage sehr wichtig“, erklärt sie. Bestellungen könnten dann einfacher aufgenommen werden, außerdem haben die Kunden die Möglichkeit, E-Books runterzuladen.

Die Arbeit mit Kindern will die Mutter von vier Söhnen aber nicht missen. Das Geschäft bleibe immer montags geschlossen, damit sie Vorlese-Aktionen in Kindergärten und Schulen anbieten kann.

Ansonsten soll der Laden von Dienstag bis Sonnabend vormittags und an zwei Nachmittagen öffnen. Dan können die Kunden in Ruhe stöbern, schnacken und vielleicht die Bekanntschaft mit „Josy“ machen.

www.hofbuchhandlung-

wellmann.de

Mehr zum Thema:

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Aller-Hochwasser-Rallye des Wassersportvereins Verden

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare