„Journeymen“ überzeugt 150 Gäste

+

Wardenburg - Bereits zum vierten Mal trat die Oldenburger Coverband „Journeymen“ am Sonnabend in der „Wassermühle“ in Wardenburg auf.

Zwar war die Veranstaltungsscheune nicht rappelvoll, dennoch überzeugten die fünf Musiker mit Sebastian Vogt am Schlagzeug, Clemens Bert (Gitarre und Gesang), Norbert Anneken (Gesang), Arnold Bölle (Keyboard) und Benjamin Bökesch (Bass und Gesang) ihr Publikum vollends. Das zeigte sich an der guten Stimmung der etwa 150 Gäste. 

Vor allem bei denjenigen, die für die Musik von dem aus England stammenden Rock- und Bluesmusiker Eric Clapton schwärmen. Stücke des Künstlers wie „Layla“, „Cocaine“ und „My Father´s Eyes“ oder seiner neuesten Produktion „Run Back To Your Side“ standen im Mittelpunkt des Abends. Die Band verstand es, Claptons Werke wiederzugeben. Die Fans wippten und tanzten mit und ließen die Musiker nicht ohne Zugaben von der Bühne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Für das Hurricane-Festival feiern und zelten die Fans im Matsch

Für das Hurricane-Festival feiern und zelten die Fans im Matsch

Meistgelesene Artikel

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Kommentare