Wiener Musiker spielen in Hundsmühlen

Gitarristen loten Grenzen aus

Die Wiener Band „Guitar4mation“ spielt im Rahmen der Reihe „Feine kleine Konzerte“ in Hundsmühlen.

Hundsmühlen - Ein außergewöhnliches und dabei einmaliges Gitarrenkonzert kündigt die Gemeinde Wardenburg für Freitag, 14. Oktober, ab 20 Uhr in der Matthäus Kirche (Nordkamp 1) in Hundsmühlen an. In der Veranstaltungsreihe „Feine kleine Konzerte“ ist die Gruppe „Guitar4mation“ aus Wien zu Gast. „Die vier Gitarristen Martin Wesely, Martin Schwarz, Michal Nagy und Petr Saidl loten mit ihrem ungewöhnlichen Gitarrenspiel die Möglichkeiten der Gitarre bis an ihre Grenzen aus“, heißt es in der Ankündigung.

Das Repertoire des Ensembles umfasst die Moderne, Bearbeitungen romantischer, impressionistischer und spanischer Klavierwerke, Musik aus Lateinamerika und Latin-Pop-Arrangements. Originalkompositionen, die zum Teil speziell für „Guitar4mation“ geschrieben wurden, und ausschließlich eigene Bearbeitungen sollen den Reiz des Ensembles ausmachen. Das internationale Team habe es sich zur Aufgabe gemacht, bekannte und sehr wenig bekannte Musik in ungewohnter Form darzubieten. „Gegen Ende des Konzertes überrascht die Gruppe immer wieder mit Slapstick-Einlagen, die den Ernst des klassischen Konzertbetriebes ironisch in Frage stellen“, bleibt es nicht den ganzen Abend ernst.

Der Eintritt kostet zehn Euro im Vorverkauf unter Tel. 04407/73116 und zwölf Euro an der Abendkasse.

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Und wieder hat’s gekracht, diesmal heftig

Und wieder hat’s gekracht, diesmal heftig

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Überregionales Unternehmen möchte nach Wildeshausen

Überregionales Unternehmen möchte nach Wildeshausen

Kommentare