Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Mehr als 80 Einsatzkräfte wenden Großbrand im Ortskern Wardenburg ab

+
Der brennende Trockner hätte laut Einschätzung der Feuerwehr einen Großbrand auslösen können. 

Wardenburg - Ein in Flammen stehender Trockner, der laut Einschätzung der Feuerwehr zu einem Großbrand im Ortskern Wardenburgs hätte führen können, wurde am Samstagabend gerade noch rechtzeitig gelöscht. Gegen 17.10 Uhr waren die Feuerwehren Wardenburg, Littel, Achternmeer und Sandkrug wegen eines vermeintlichen Wohnungsbrands an den Drosselweg gerufen worden. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs kam bereits Rauch aus einer Eingangstür des Gebäudes. Die Lage schien brenzlig.

Schnell drang ein erster Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor und konnte Entwarnung geben: Das einzige, was brannte, war der Trockner im Vorraum einer Sauna. Nachdem die Flammen gelöscht worden waren, brachte die Gruppe das Gerät nach draußen und suchte mit der Wärmebildkamera nach weiteren Brandnestern in Wänden und Decke.

Während ein Wardenburger Atemschutztrupp die Sicherheitsabteilung stellte, konnten die fünf weiteren, bereitstehenden Atemschutztrupps der anderen Feuerwehren ihre Ausrüstung wieder ablegen und die Kameraden aus Littel, Achternmeer und Sandkrug schon vorzeitig den Weg antreten.

Insgesamt waren bei dem letzten Großeinsatz des vergangenen Jahres für die Wardenburger Wehren mehr als 80 Kameraden mit 15 Fahrzeugen für etwa anderthalb Stunden im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Meistgelesene Artikel

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

Rekordjahr in der 122-jährigen Geschichte der Wildeshauser Feuerwehr

Rekordjahr in der 122-jährigen Geschichte der Wildeshauser Feuerwehr

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

20 von 30 Autos Weiterfahrt untersagt: Polizei kontrolliert auf A 1-Rastanlage

Tauschvorschlag: Hunteschüler sollen in die St.-Peter-Schule

Tauschvorschlag: Hunteschüler sollen in die St.-Peter-Schule

Kommentare