Fahrplanwechsel: Zwei Gemeinden profitieren

Busse fahren öfter nach Oldenburg

+
Wardenburgs Bürgermeisterin Martina Noske und VWG-Geschäftsführer Michael Emschermann versprechen sich viel von den Fahrplanänderungen bei der Linie 314.

Landkreis - Bei der Verkehr und Wasser GmbH (VWG) in Oldenburg steht ein Fahrplanwechsel bevor. Ab Donnerstag, 3. September, gelten zum Teil neue Fahrtzeiten und es gibt einige neue Linien. Von den Veränderungen betroffen sind auch die Verbindungen zwischen der Stadt Oldenburg und den Gemeinden Hatten sowie Wardenburg.

Die zusätzlich eingeführten Linien ermöglichen unter anderem den Anschluss neuer Wohngebiete, teilt das Unternehmen mit. Durch die Anpassungen und Neuerungen werde zudem eine deutliche Verbesserung der Pünktlichkeit erwartet.

Für die Gemeinde Wardenburg bedeutet der Fahrplanwechsel eine verbesserte Anbindung und Taktung bei Busfahrten von und nach Oldenburg. In Kombination mit der Linie 280 der Weser-Ems Bus GmbH werde so ein regelmäßiges Angebot auch in den Abendstunden und am Wochenende sichergestellt. „In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde wurden bestehende Lücken im Fahrplan ermittelt und geschlossen“, so VWG-Geschäftsführer Michael Emschermann.

Von Montag bis Freitag gibt es abends auf der Linie 314 künftig eine zusätzliche Fahrt in jede Richtung. Ab der Haltestelle „Wardenburg-Markt“ wird um 22.47 Uhr ein weiterer Bus eingesetzt. Aus Richtung Oldenburg wird diese Haltestelle um 22.39 Uhr erreicht. In beiden Fahrtrichtungen ist somit gemeinsam mit der Linie 280 eine stündliche Verbindung sichergestellt.

An Sonnabenden wird es in beide Fahrtrichtungen in den Abendstunden jeweils drei zusätzliche Fahrten geben. Der letzte Bus verlässt Wardenburg um 22.47 Uhr, von Oldenburg erreicht wird die Haltestelle ein letztes Mal um 22.39 Uhr. Auch hier wird in beiden Fahrtrichtungen ein stündliches Angebot hergestellt. Vor allem am Sonntag werden die Fahrten der Linie 314 von Wardenburg in Fahrtrichtung Oldenburg von sieben auf 13 Fahrten und in der Gegenrichtung von acht auf 14 Fahrten fast verdoppelt.

Auch bei der Linie 315 von Oldenburg über Sandkrug nach Hatterwüsting kommt es zu Verschiebungen der Ankunfts- und Abfahrtszeiten. Darüber hinaus erhalten die beiden Ortsteile der Gemeinde Hatten mit der neuen Linie N41 einen regelmäßig verkehrenden Nachtbus, der in den Nächten von Freitag auf Sonnabend und von Sonnabend auf Sonntag fährt. Abfahrten sind um 0.30, 1.30 und 2.30 Uhr am „Lappan“. Der Bus fährt über die Autobahn nach Sandkrug und bedient den Linienweg der Linie 315 bis zur Haltestelle „Berliner Straße“. Zurück geht es vorbei am Hotel Ripken über den Borchersweg in Richtung Oldenburg, wobei zwischen den Anschlussstellen Osternburg und Kreyenbrück wiederum die Autobahn befahren wird. Die neue Linie ist anlässlich des Oldenburger Stadtfestes bereits in Betrieb genommen worden.

Weitere Informationen zu den Veränderungen sowie Abfahrtszeiten und Fahrpläne gibt es im Internet.

www.vwg.de

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Tankstellen überfallen - Polizei nimmt Verdächtigen fest

Kommentare