Auto steht auf der A 29 in Flammen

+

Ein BMW stand am Donnerstagabend auf der A 29 in Fahrtrichtung Ahlhorner Heide in Flammen und brannte aus. Das Fahrzeug befand sich zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten. Als Ursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt.

Der 25-jährige Fahrer aus Oldenburg hatte den Wagen bei den ersten Anzeichen für einen Brand auf den Seitenstreifen gesteuert und den Notruf gewählt. Kurze Zeit später rückten die ersten Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus, heißt es im Bericht der Feuerwehr Sandkrug. Als deren Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stand das Auto bereits in Vollbrand. Durch die enorme Wärme fing der Seitenstreifen in der Nähe ebenfalls Feuer. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz begann umgehend mit der Brandbekämpfung. Die Kameraden dämmten die Flammen mit Wasser ein. Anschließend bedeckten sie das Fahrzeug und den Seitenstreifen mit einem Schaumteppich, um alle Glutnester zu ersticken. Für die Dauer der Löscharbeiten war die A 29 kurz gesperrt. Der Schaden beträgt rund 5 500 Euro

Mehr zum Thema:

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Niedersachsen-Hit entsteht in Wetschen

Saar-Wahl: Etwas höhere Beteiligung

Saar-Wahl: Etwas höhere Beteiligung

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare