Inzidenzwert sinkt am Freitag auf 111,5

22 000 Menschen geimpft, 310 mit Corona infiziert

Impfung im Landkreis: 29.618 Dosen wurden bereits verabreicht.
+
Impfung im Landkreis: 29.618 Dosen wurden bereits verabreicht.

Wildeshausen – Im Landkreis Oldenburg gibt es eine leichte Entspannung in Bezug auf die Corona-Neuinfektionen und die kumulative Sieben-Tages-Inzidenz. Von Donnerstag auf Freitag gab es 27 neue positiv Getestete. Der Inzidenzwert sank laut Angaben des Landesgesundheitsamtes auf 111,5. am Vortag betrug er noch 132,2

Bei bislang 183 Personen im Kreisgebiet wurde bislang die Virusvariante B 1.1.7 labordiagnostisch festgestellt. Von diesen 183 Personen gelten 157 Personen wieder als genesen. Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen beträgt aktuell 4 450 bestätigte Fälle. Davon gelten 4 032 Menschen als wieder genesen. Die Zahl der aktuell registrierten Infizierten liegt bei 310 Bürgern. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 838 Personen. Als lokalisiertes Infektionsgeschehen gilt nach wie vor die Fleisch- und Schlachtbranche mit aktuell 95 Fällen.

Den Stand der Impfungen übermittelt die Kreisverwaltung wöchentlich. Einschließlich Donnerstag hat es 29 618 Impfungen gegeben. 7 797 Menschen haben bereits die zweite Immunisierung erhalten.

Die kumulativen Sieben-Tage-Inzidenzwerte in den Kommunen des Landkreises sind wie folgt:

Dötlingen: 223,18 (Vortag: 239,12), 21 Infizierte, unverändert zum Vortag.

Ganderkesee: 73,34 (92,47), 35 Infizierte, davon sechs neu.

Großenkneten: 149,75 (137,27), 50 Infizierte, davon acht neu.

Harpstedt: 112,17 (93,48), 15 Infizierte, davon zwei neu.

Hatten: 91,85 (98,91), 19 Infizierte, unverändert.

Hude: 24,83 (24,83), zehn Infizierte, einer neu.

Wardenburg: 105,34 (105,34), 37 Infizierte, vier neu.

Wildeshausen: 228,53 (223,56), 123 Infizierte, sechs neu.

Der Landkreis Oldenburg ist nach Verfügung vom 30. März weiterhin eine Hochinzidenzkommune und wird das auch auf absehbare Zeit bleiben. Hierfür ist die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz für den gesamten Landkreis, veröffentlicht durch das Niedersächsische Landesgesundheitsamtes, laut Verordnung maßgeblich. Das bedeutet, dass Lockerungen oder Verschärfungen für den gesamten Landkreis gelten. Dies betrifft unter anderem Kontaktbeschränkungen, den Handel oder auch Schulen und Kits. Hierfür sind die kommunalen Inzidenzen nicht anzuwenden. Diese wurden herangezogen, um die ebenfalls laut niedersächsischer Verordnung zwingend durchzuführenden Ausgangsbeschränkungen punktuell setzen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“
Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen

Keine neue Corona-Infektion in Wildeshausen
Üben „Geister-Tamboure“ oder muht „heisere Kuh“?

Üben „Geister-Tamboure“ oder muht „heisere Kuh“?

Üben „Geister-Tamboure“ oder muht „heisere Kuh“?
Polizisten als Rassisten beleidigt und angespuckt

Polizisten als Rassisten beleidigt und angespuckt

Polizisten als Rassisten beleidigt und angespuckt

Kommentare