Dötlinger Reiterkollegen organisieren Empfang für 19-jährige Dressurreiterin /  „Wir sind mehr als stolz auf Dich“

Vizemeisterin Lena Teichert umjubelt

Thorsten Albes gratulierte Lena Teichert (v.l.) im Namen der Waldreitschule und überreichte einen Gutschein.

Doetlingen - DÖTLINGEN (msi) n Schulterklopfen gab es für Lena Teichert, dazu Umarmungen und anerkennende Worte. Die Waldreitschule Dötlingen empfing am Mittwochabend ihre Deutsche Vizemeisterin im Dressurreiten der Jungen Reiter auf der Reitanlage in Aschenbeck.

Vor dem offiziellen Teil widmete sich die 19-Jährige aber zunächst ihren Pferden. Mutter Gefion Teichert wuselte derweil in der Reiterklause umher und sorgte dafür, dass alles am rechten Platz stand. Denn die Familie Teichert/Burrichter hatte Freunde, Reiterkameraden und Vorstandsmitglieder eingeladen, um den Erfolg der Tochter zu feiern. Auch Hanno Naber, Vorsitzender des Kreisverbandes, hatte den Weg nach Aschenstedt gefunden. Eine deutsche Vizemeisterin hat man nicht so oft in den eigenen Reihen.

Vor zwei Wochen hatte sich Lena Teichert im Münchener Olympiastadion die Silbermedaille in der S-Dressur der Jungen Reiter gesichert (wir berichteten).

„Lena war morgens um 7.30 Uhr die erste von 35 Reitern“, berichtete Gefion Teichert. Sie hatte das Turnier vor Ort verfolgt und fieberte mit der Tochter und deren Pferd „D’accord“ mit. Erst seit gut drei Monaten reitet sie das Pferd aus dem Stall Kasselmann in Hagen bei Osnabrück. Umso beeindruckender waren ihre Vorstellung und das Abschneiden beim Turnier.

Bereits am Dienstagabend vor dem Turnier war Lena Teichert mit ihrer Trainerin Insa Hansen und „D’accord“ nach München aufgebrochen. Nach einer langen Autofahrt erreichten sie das Olympiastadion.

„Ich war ziemlich aufgeregt“, erzählte Lena Teichert. Aber das Turnier in der großen Olympiaarena sei ein tolles Erlebnis gewesen. „Vor allem am Sonntag war das Stadion voll“.

In der ersten Prüfung war das Duo nicht zu schlagen, Platz Zwei stand am Ende auf der Siegerliste. Platz zwei sprang beim zweiten Durchgang heraus. Und die Abschlussprüfung, die Kür am dritten Turniertag, brachte den Dritten Platz und in der Gesamtwertung die Vizemeisterschaft hinter Ann-Christin Dornbracht.

Kein Wunder, dass die Mitglieder der Waldreitschule den Erfolg der jungen Amazone feierten. „Wir sind mehr als stolz auf deine Vizemeisterschaft“, betonte der Vorsitzende Thorsten Albes. Die Leistung ist umso höher zu bewerten, als Lena Teichert in Kürze ihr Abitur machen möchte. „Aber dein Ehrgeiz hat sich nun endgültig gelohnt“ sagte Albes. Ein Ehrgeiz, der bereits seit 16 Jahren anhält, denn im Alter von drei Jahren saß Lena erstmals auf einem Pony.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk
Bernd Volkmer trägt die Fahne

Bernd Volkmer trägt die Fahne

Bernd Volkmer trägt die Fahne
111 Unterschriften zum Erhalt des Wäldchens übergeben

111 Unterschriften zum Erhalt des Wäldchens übergeben

111 Unterschriften zum Erhalt des Wäldchens übergeben
24-Stunden-Betreuung durch Kräfte aus Osteuropa – bezahlbar und legal

24-Stunden-Betreuung durch Kräfte aus Osteuropa – bezahlbar und legal

24-Stunden-Betreuung durch Kräfte aus Osteuropa – bezahlbar und legal

Kommentare