Schwerer Schlag für Wildeshausen: Ortec Logiplan sucht sich neues Domizil

Viele Arbeitsplätze werden nach Bremen verlegt

+
Das Schild wird bald abmontiert, weil Ortec Logiplan in die Hansestadt zieht. ·

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgDie Stadt Wildeshausen verliert schon bald knapp 100 qualifizierte Arbeitsplätze: Die Firma Ortec Logiplan zieht voraussichtlich zum 1. Januar 2015 von der Daimlerstraße nach Bremen. Alle Versuche von Stadt, Landkreis und Wirtschaftsförderung, die Firma zu halten, waren vergeblich, da der Wildeshauser Dienstleister den Standortvorteil der Hansestadt mit der Nähe zum Flughafen nutzen möchte.

„Wir haben uns intensiv bemüht“, erklärte Hans-Werner Aschoff, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises. „Wir sind mit unseren Angeboten bis an die Grenze gegangen“, aber es gebe einfach in Bremen Bedingungen, mit denen man nicht konkurrieren könne. „Der Weggang wäre eine unschöne Sache für unsere Region.“

Die Firma bestätigte gestern, dass der Umzug zu 99 Prozent sicher sei. Der Mietvertrag in Wildeshausen sei gekündigt, der neue Vertrag in Bremen aber noch nicht unterzeichnet.

Begonnen hatte die Geschichte des Unternehmens unter dem Namen Logiplan Logistikberatungs- und Vertriebs GmbH in Harpstedt. Wirtschaftsingenieur Stefan Huntemann hatte gemeinsam mit Frank Stelter das Unternehmen 1994 gegründet. Stelter verließ die Firma vor zwei Jahren, Huntemann ist weiter als Geschäftsführer aktiv. 2003 wurde die Firma Mitglied der Ortec-Gruppe, einem der weltweit größten Anbieter für intelligente Planungs- und Optimierungssoftware. 2007 erfolgte die Umfirmierung in die Ortec Logiplan GmbH mit Sitz in Wildeshausen.

Auch Landrat Frank Eger und Bürgermeister Kian Shahidi hatten sich eingeschaltet, als vor etwa einem Jahr die Abwanderungsgedanken des Software-Spezialisten bekannt wurden. „Unter dem Strich waren wir machtlos“, muss Eger eingestehen. Größere Unternehmen seien eben oft daran orientiert, nah am Flughafen zu sein. Zudem bringe ein Umzug von Harpstedt über Wildeshausen nach Bremen auch eine Imageverbesserung. „Wir waren uns mit der Stadt einig in unseren Bemühungen um den Standort-Erhalt und haben an einem Strang gezogen. Der Weggang ist ein schwerer Schlag.“ Das sieht auch Shahidi so, der den Umzug von Ortec Logiplan außerordentlich bedauert. „Für mich ist es aber wichtig, dass wir in Zukunft genügend Mittel für die Wirtschaftsförderung zur Verfügung stellen, um weitere Unternehmen zu halten oder anzusiedeln“, gibt er nun die Devise aus. Leider seien die Mittel im aktuellen Haushalt gekürzt worden.

Am Geld hat es diesmal aber wohl nicht gelegen. Dem Vernehmen nach waren die Miet-Konditionen in Bremen und Wildeshausen annähernd gleich. Auch mehr Platz hätte man dem Unternehmen zur Verfügung stellen können, weil die Büros nicht mehr den modernen Anforderungen genügen. Das aber hat wohl nicht ausgereicht, denn Ortec Logiplan hat eine Niederlassung in Süddeutschland, die über den Flughafen schneller erreichbar ist.

Besonders betrüblich ist für Stadt und Landkreis, dass so viele qualifizierte Arbeitsplätze verloren gehen. Natürlich entgehen der Kommune auch Steuern, allerdings fahren viele Mitarbeiter täglich aus der Region nach Wildeshausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Meistgelesene Artikel

Inhaber des Loses 3.964 gewinnt den „Thermomix“

Inhaber des Loses 3.964 gewinnt den „Thermomix“

Horst Dietz: „Wir würden eine sechsspurige A 1 sehr befürworten“

Horst Dietz: „Wir würden eine sechsspurige A 1 sehr befürworten“

Urteil: Soziale Leistungen erschlichen

Urteil: Soziale Leistungen erschlichen

Tablequiz-Abende - völlig „smartphonefreie“ Kommunikation

Tablequiz-Abende - völlig „smartphonefreie“ Kommunikation

Kommentare