Verkehrskontrolle auf der A28

Beamte untersagen 16 Lkw-Fahrern die Weiterfahrt

Oldenburg - Zahlreiche Lastwagen wurden am Donnerstag auf der A28 kurz vor Oldenburg von Spezialisten der „Regionalen Kontrollgruppe“ überprüft. 16 Laster-Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, teilt die Polizei mit.

Der Schwerpunkt bei der Kontrolle auf den Parkplatz Bloh (Landkreis Ammerland) zwischen 9 und 15 Uhr lag auf der Sicherung der Ladung. Der Grund: Bei Unfällen sorgt diese immer wieder für böse Folgen, wenn sie sich bei Auffahrunfällen mit hoher Geschwindigkeit selbstständig macht.

Das Kontrollteam stellte unter anderem Mängel an Reifen fest.

Insgesamt zogen die Kontrollteams 48 Lastwagen aus dem fließenden Verkehr. 25 Fahrzeuge wiesen Mängel auf, 16 davon so gravierend, dass den Fahrern die Weiterfahrt untersagt wurde. Darunter fallen neben der unzureichenden Sicherung der Ladung eine gerissene Bremsscheibe oder abgelaufene Reifen.

Bei der Kontrolle fiel den Beamten unter anderem eine gerissene Bremsscheibe auf.

In einem Fall konnte der 58 Jahre alte Lkw-Fahrer erst am Freitag seine Fahrt fortsetzen, nachdem die 25 Tonnen schwere Fracht vorschriftsmäßig gesichert war. 

Ohne seine Fahrerkarte benutzt zu haben, war ein 53-Jähriger bereits einen Monat unterwegs. Somit konnte die Polizei nicht nachvollziehen, ob der Fahrer seine notwendigen Pausen eingelegt oder die Fahrzeit überschritten hat.

Rubriklistenbild: © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kommentare