Eltern wollen morgen Ratssitzung besuchen

Unterschriften für einen Hort

+
Corinna Riedel-Seebacher. ·

Wildeshausen - Die Ratsmitglieder in Wildeshausen bekommen morgen Besuch, und Bürgermeister Kian Shahidi wird einen Stapel Papier entgegennehmen. Auf den Blättern befinden sich zahlreiche Unterschriften, mit denen die Eltern der Kreisstadt ihr Anliegen verdeutlichen, dass schnellstmöglich ein Hort eingerichtet werden muss.

Seit einigen Tagen sammelt Corinna Riedel-Seebacher, Elternratsvorsitzende im evangelischen Kindergarten „Sternschnuppe“, zusammen mit anderen Eltern die Unterschriften in Schulen und Kindergärten. Morgen wird sie auf dem Wochenmarkt für ihr Anliegen werben. Alle Beteiligten treffen sich dann morgen um 16.45 Uhr vor dem Rathaus, um die Ratssitzung zu besuchen.

„Wir wollen mit dieser Aktion den Politikern aller Parteien deutlich machen, dass in Wildeshausen dringend Hortplätze geschaffen werden müssen“, so Riedel-Seebacher. Zwar solle ab Sommer ein Hort mit 20 Plätzen an der Wallschule eingerichtet werden. „Da aber ebenfalls die an der Wallschule laufende nachschulische Betreuung von 20 Kinder mit Migrationshintergrund oder mit anderweitigem besonderen Betreuungsbedarf ausläuft, werden diese Plätze zum Großteil für die bereits jetzt betreuten Kinder gebraucht werden.“ Für 800 Kinder stünden in Wildeshausen ohnehin nur 20 Plätze zur Verfügung. In den Augen der Mutter eines sechsjährigen Mädchens deutlich zu wenig, zumal sich die Stadt gerne familienfreundlich gibt. In anderen Gemeinden, so Riedel-Seebachers Erfahrung, seien Horte an den Schulen selbstverständlich. „Warum nicht in der Kreisstadt?“, fragt sie. Morgen möchte sie deshalb vor dem Rat als Bürgerin die Frage stellen, wie schnell nun auch in Wildeshausen ausreichend Hortplätze geschaffen werden sollen. · dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Meistgelesene Artikel

Kein Braugasthaus in der Villa Knagge

Kein Braugasthaus in der Villa Knagge

Gänsemarkt in Wildeshausen: „Man sollte das Tier ehren“

Gänsemarkt in Wildeshausen: „Man sollte das Tier ehren“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

14. „Tanzrausch“ im Koems-Saal steht an

14. „Tanzrausch“ im Koems-Saal steht an

Kommentare