Nachholstunden oder späterer Schulstart

Auf Unterrichtsausfall auch anders reagieren?

Landkreis - (ck) · Fünfmal fiel im vergangenen Winter landkreisweit der Unterricht wegen Schnee- und Eisglätte aus. Diesmal stehen schon vier abgesagte Schultage zu Buche – nur gut, dass heute sowieso die Weihnachtsferien starteten. „Denn bei diesen Straßen-Zuständen können wir von der Kreisverwaltung nur verlieren“, urteilte Landrat Frank Eger gestern.

Viele Eltern riefen in den vergangenen Tagen bei Maik Ehlers an und baten den Schulamtsleiter: „Lasst doch die Busse fahren.“ Mit Blick auf die Hauptstrecken stelle dies auch kein Problem dar, „aber auf den Nebenstraßen ist nichts zu wollen“, unterstrich Eger.

Einige Familien bildeten bereits Fahrgemeinschaften, um ihre Kinder zur Bushaltestelle an die nächste größere, freie Straße zu chauffieren. Die Idee fand Eger gar nicht so schlecht: „Wir werden mit den Schulen darüber reden müssen, solche und andere individuelle Lösungen zu finden, damit es nicht zu noch mehr Unterrichtsausfall kommt.“ Als weitere Beispiele nannte er die kurzzeitige Rückkehr zu Sonnabend-Stunden im vergangenen Januar, um dann für die Abiturienten den nötigen „Stoff“ nachzuholen. Oder die Schulen entscheiden sich dafür, an einem Tag erst um 9 Uhr beginnen zu lassen, wenn die Straßen wieder frei sind“, schlug der Verwaltungschef vor.

Am Beispiel des Parkplatzes rund um das Kreishaus verdeutlichte er, dass Streuen und Schieben nicht immer Sinn ergäbe: „Manchmal ist es besser, auf einer festen Schneedecke zu laufen als dort, wo das durch Streusalz aufgetaute Wasser wieder friert.“ 1 000 Euro koste ein einmaliger Winterdienst auf dem Parkplatz.

7 500 Schüler täglich lässt der Landkreis durch die Verkehrsbetriebe und deren Subunternehmer zu den Schulen des Landkreises kutschieren – wenn der Unterricht mal nicht gerade wieder ausfällt. Das kostet 4,5 Millionen Euro pro Jahr.

Eger wies darauf hin, dass das System ausgeklügelt und „dicht vertaktet“ sei: „Es fährt also nicht ein Bus nur eine Route ab, sondern bedient danach auch eine oder mehrere andere Linien.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen

Mit 600 PS: 22-Jähriger rammt Sattelzug – Fünf Verletzte auf A1 bei Wildeshausen
Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“

Heftige Reaktionen auf 2G-Regel: „Kack denen vor die Tür“
Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt

Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt

Susanne Mittag (SPD) gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 28: Alle Stimmen ausgezählt
Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Corona: Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Kommentare