Urlaubsfahrt endet tragisch - 4 Personen schwer verletzt

Hatten - Für eine Familie aus Oldenburg sollte es der Start in den Urlaub sein - für vier der fünf Mitglieder endete die Fahrt jedoch schwer verletzt im Krankenhaus.

Bei einem Unfall auf der Hatter Straße in Hatten wurden am Samstag vier Personen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war die fünfköpfige Familie aus Oldenburg aus Kirchhatten kommend auf der Hatter Straße unterwegs, als das Fahrzeug der Familie in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Gemeinsam mit einem Ersthelfer konnten sich alle fünf Insassen noch aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien. Der 18 Jahre alte Fahrer, sowie drei weitere Insassen im Alter von 15, 38 und 42 Jahren wurden schwer verletzt, die 38-jährige Mutter musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Das vierjährige Kind der Familie wurde in seinem Kindersitz nur leicht verletzt. Die Hatter Straße musste für die Aufnahme des Unfalls komplett gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion