Turnier am Fillerberg gestartet

Mit der Springpferdeprüfung Klasse A der 4-jährigen Pferde begann gestern das große Reitturnier des RV Leichttrab in Wildeshausen.

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die „Grüne Saison“ ist eröffnet. Gestern starteten die ersten Prüfungen des Reitvereins Leichttrab Wildeshausen auf der Anlage am Fillerberg. Traditionell sind am ersten Tag die jüngeren Tiere an der Reihe, dennoch waren die Reiter mit großem Ehrgeiz dabei.

Insgesamt 1 600 Starter sind bis Sonntagabend in Wildeshausen dabei. Das ist eine gute Zahl an Meldungen. „Damit sind wir an der Kapazitätsgrenze“, sagt Margret Heinrichs, die zum Organisationsteam gehört. 60 Aktive sorgen dafür, dass das Turnier gelingt, einige von ihnen nehmen dafür vier Tage Urlaub.

Die Anlage präsentiert sich in einem guten Zustand. Zwar ist der Boden recht trocken, weil es zu wenig geregnet hat. Auch ist das Gras wegen des langen Winters recht kurz. „Aber die Bedingungen sind dennoch gut“, so Pressesprecher Andreas Meyenburg. Für das Wochenende erhoffen sich die Reiter gutes Wetter. Die Prognosen sehen gut aus.

Heute beginnt der Tag um 9 Uhr mit der Springpferde- und der Reitpferdeprüfung. Morgen geht es deutlich früher los. Die Springreiter und die Dressurreiter starten um 7 Uhr mit ihren Prüfungen. Am Sonntag geht es um 7 Uhr los mit der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse L, um 8 Uhr beginnt dann die Dressurprüfung Klasse M.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Meistgelesene Artikel

Johanneum rüstet weiter auf

Johanneum rüstet weiter auf

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Einkaufshilfe für Harpstedter startet

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

Coronakrise ist für Kinder und Jugendliche kein Urlaub

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

Kommentare