Sommerfest der Dötlinger Gartenkultour in Nuttel

Trommeln bringen Besucher auf Trab

Auf dem Staudenflohmarkt gab es jede Menge zu entdecken.

Nuttel/Neerstedt/Dötlingen - Zwei Tage voller Attraktionen, Kunst und Kulinarischem: Wenn sich all diese Komponenten treffen, ist garantiert Dötlinger Gartenkultour. Zwei Tage lag der Schwerpunkt des Geschehens dieses Mal in der Bioland-Gärtnerei „Herb`s“ in Nuttel. Neben dem Sommerfest lockte es die Besucher auch in die Privatgärten, die exklusiv für die Gartenkultour ihre Pforten geöffnet hatten.

Die Klänge der Trommeln empfangen die Schaulustigen schon auf dem Stedinger Weg in Nuttel. Die Lopshof-Maler – eine Gruppe Künstler mit Handicap – sorgt mit ihrer afrikanischen Trommelmusik für ausgelassene Stimmung beim Publikum. „Dazu malen unsere Künstler mit geschlossenen Augen“, erläutert Behindertenpädagogin Renate Kablitz. Aus den Kunstwerken soll später eine „Memory-Tafel“ aus Ton entstehen, die im August anlässlich der ersten Sommerakademie auf dem Gelände des Lopshofes in Dötlingen vorgestellt werden soll. Die Lopshof-Maler sind bereits seit zwei Jahren aktiv und werden musikalisch von Nick Stalling angeleitet.

Nur wenige Schritte entfernt lockt der Duft von Rosen, Stauden und Kräutern: Verschiedene Gärtnereien aus der Gemeinde stellen hier ihre Produkte vor und sorgen für den nötigen Farbklecks der Veranstaltung.

Künstler aus der Gemeinde wie Gerd Battermann, Elke Tholen, Hans-Dieter Haren und Anne Hollmann stellen ihre neuesten Arbeiten vor. Besonders oft bleiben die Besucher an dem Stand von Markus Schaser aus Wüsting stehen. „Formschönes aus Holz“ bietet der Kunsthandwerker, der selbst früher in der Gemeinde Dötlingen gelebt hat, dort an. Am liebsten schauen ihm die Besucher jedoch bei seiner Arbeit über die Schulter. Eine Staudenstütze mit Pflanzenring soll der Holzstab in seinen Händen einmal werden. „Was sie hier machen, finde ich ganz toll“, sagt eine Besucherin anerkennend.

Am Stand von Hobby-Imker Götz Neuber aus Klattenhof bekommen die Besucher zu ihren Einkäufen einen herzlichen Plausch gleich gratis dazu. „Hier ist einfach eine tolle Atmosphäre“, meint der Dötlinger. „Besonders die guten Gespräche mit den Besuchern sind das, was ich an der Gartenkultour schätze.“ Vor allem zog es wieder einmal Besucher aus anderen Landkreisen in die Gemeinde: Mit Auto und Fahrrad waren wieder viele aus den Kreisen Diepholz, Verden und dem Südoldenburger Raum dabei.

Der Sonnabend stand in diesem Jahr ausnahmsweise einmal ganz im Zeichen der Kinder. Neben einer Vernissage am Nachmittag, während der die Grundschüler ihre Arbeiten aus dem Projekt „Mein Leben auf dem Land“ vorstellten, gab es am Abend als „Belohnung“ für die Jungen und Mädchen ein Konzert mit der Oldenburger Band „Die Blindfische“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk

Ihren Oldie mit Stern fuhr einst Heinz Schenk
Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto

Aus einem Geschäft auf die Straße: Zweijähriges Kind läuft gegen Auto
Betreuung verzweifelt gesucht

Betreuung verzweifelt gesucht

Betreuung verzweifelt gesucht
Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Betrunkener Fahrer rast gegen Baum

Kommentare