Sanierungsarbeiten in Holbein- und St.-Peter-Schule sind in vollem Gange

Von Toilette bis zur Decke

Erneuert werden hier die Sanitäranlagen. ·

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEs tut sich was an der St.-Peter-Straße in der Wittekindstadt – während mit schwerem Gerät die Turnhalle abgerissen wird, sind die Handwerker in Holbein- und St.-Peter-Schule dabei, einige wichtige Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.

Insgesamt 1,8 Millionen Euro werden in den Neubau der Turnhalle investiert. Der derzeitige Abbruch der alten Halle verschlingt rund 36 000 Euro. „Auch hier sind wir in der Zeit, der Baubeginn ist für Anfang September vorgesehen“, sagt Ingenieurin Martina Möhlenbrock vom Fachbereich Stadtentwicklung, Bau und Umwelt der Stadtverwaltung.

Im Vorfeld des Neubaus hatte es lebhafte Diskussionen um die Ausrichtung der Halle gegeben, da seitens der St.-Peter-Schule befürchtet wurde, dass zuviel Fläche des Schulhofes verloren gehen könnte. Zudem musste die Ausrichtung an der Straße korrigiert werden, um hier für Parkplätze und Sicherheit der Fußgänger sorgen zu können.

Vor dem Abriss der Halle wurde ein detailliertes Schadstoffkataster erstellt, das deutliche Belastungen ausweist. „All das wurde bei der Ausschreibung berücksichtigt, die Abrissfima ist verpflichtet, diese Schadstoffe ordnungsgemäß zu entsorgen“, betont Martina Möhlenbrock. Laut Kataster handelt es sich unter anderem um mehrere hundert Quadratmeter PCB-haltige Wandfarbe sowie mit PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) belastete Materialien. Ferner gilt es, asbesthaltige Türen zu entsorgen. „Das hat das Unternehmen bestens im Griff“, sagt die Ingenieurin.

Überaus zufrieden zeigt sie sich mit dem Fortgang der Arbeiten in Holbein- und St.-Peter-Schule: „Die Handwerker machen eine wirklich gute Arbeit, es geht sehr gut voran.“ Das Investitionsvolumen beläuft sich hier auf rund 155 000 Euro. Derzeit sind die Handwerker damit beschäftigt, die Sanitäranlagen zu sanieren und die Flurdecke im Verwaltungstrakt zu erneuern. „In einigen Bereichen müssen auch die elektrischen Anlagen erneuert und modernisiert sowie die Fenster ersetzt werden“, betont Martina Möhlenbrock. Schon bald würden die Fliesenleger Einzug halten, bevor Maler und Bodenleger die letzten Arbeiten in Angriff nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Meistgelesene Artikel

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

„Einbruch“ ins Feuerwehrhaus

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Schläge für die Ex-Freundin

Schläge für die Ex-Freundin

Kommentare