Belüftung des OP-Traktes defekt / EDV-Anlage tot / Schaden in sechsstelliger Höhe

Starkregen: Johanneum für Neu-Aufnahmen abgemeldet

+
Bis zu zwei Meter hoch stand das Wasser im Technikraum. Verwaltungsdirektor Hubert Bartelt (M.), Bürgermeister Kian Shahidi (l.) und der ärztliche Direktor Frank Steffens (r.) besichtigten die Schäden im Krankenhaus Johanneum. ·

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgSeit Montagabend ist das Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen für Neu-Aufnahmen abgemeldet. Es wird nicht operiert, die Belüftung des OP-Traktes ist voraussichtlich mehrere Tage defekt, es kann nicht sterilisiert werden, zudem ist kein Austausch per Elektronischer Datenverarbeitung möglich. Der Schaden durch den Stark-regen dürfte mehrere hunderttausend Euro betragen.

Das Unwetter hatte das Untergeschoss des Krankenhauses binnen weniger Minuten geflutet (wir berichteten). Bis zu zwei Meter hoch stand das Wasser in einigen Räumen des Kellers. Besonders betroffen war der Bereich an der Visbeker Straße, wo die städtische Kanalisation überlief und die Straße komplett überflutet wurde. Das Wasser schoss in die Warenannahme des Johanneums, die Straße wurde gesperrt, und die Feuerwehr setzte Pumpen ein. „Die Einsatzkräfte waren sehr schnell vor Ort“, lobte gestern Johanneum-Verwaltungsdirektor Hubert Bartelt.

Die Stromversorgung stand unter Wasser. Zeitweise war nicht klar, ob der Strom abgestellt werden musste, auch eine Evakuierung wurde kurz erwogen. „Es hat uns an der Lebensader erwischt“, so Bartelt gestern. Allerdings habe auch auf der Intensivstation keine Verlegung erfolgen müssen. Eine Frau, die geplant im Johanneum gebären wollte, wurde in ein anderes Krankenhaus verwiesen.

Der Krisenstab des Johanneums organisierte und koordinierte den Einsatz von rund 100 Mitarbeitern, die in zwei Schichten bis Mitternacht mit aller Kraft die ersten Folgen des Wassereinbruchs beseitigten. Problematisch war, dass eine Außentür dem Wasserdruck nicht mehr standhalten konnte, so dass eine Scheibe barst und das Wasser eindrang. Die Kommunikationstechnik fiel für Stunden aus. Patienten waren jedoch nicht gefährdet.

Was die OP-Belüftung betrifft, fürchtet Bartelt „das Schlimmste“. Zu den Schäden am Gebäude und bei der Technik kommen die Ausfälle in der Patientenversorgung. Da die EDV nicht mehr funktioniert, wird vieles nun handschriftlich erledigt. „Im Notfall könnten wir aber auch operieren“, so der ärztliche Direktor Frank Steffens. Aktuell werden im Johanneum 100 Patienten betreut.

Nun wird nach Lösungen gesucht. Da vor sechs Wochen schon einmal nach Starkregen Wasser aus der Kanalisation ins Klinikgebäude eingedrungen war, hatte das Johanneum bereits einen Termin mit der Stadtverwaltung vereinbart.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Meistgelesene Artikel

Entlassung der Realschüler mit klugen Worten von Rektor und Bürgermeister

Entlassung der Realschüler mit klugen Worten von Rektor und Bürgermeister

Brandstifter noch nicht entlarvt

Brandstifter noch nicht entlarvt

Küche muss 900 Teilnehmer verpflegen

Küche muss 900 Teilnehmer verpflegen

„Nicht sanierungsfähig“

„Nicht sanierungsfähig“

Kommentare