Kandidaten von „Schlag den Rat“ reisten im Trecker zum Schafstall / Fairer Umgang untereinander

Spannender Signal-Showdown

Unter den Augen von Lothar Zidek, Thorsten Schmidtke, Herausforderer Michael Cording (v.r.) und Petra Spille-Kloft (daneben) würfelte Arne Koopmann nach dem Gewinn des Jagdhorn-Signal-Erkennens eine Sechs. Bremen-Vier-Reporterin Christina Loock fing die spannende Szene mit dem Mikro ein.

Grossenkneten - (ck) · Seit Wochen tourt Wolfgang Loock durch die Städte und Gemeinden des Sendegebiets von „Radio Bremen Vier“. Aber der Spielleiter des an so vielen Orten ausgetragenen Wettbewerbs „Schlag den Rat“ musste bis gestern warten, um Zeuge eines PS-starken „Einflugs“ der Gladiatoren zu werden. Sowohl Arne Koopmann als eines der vier ausgewählten Großenkneter Ratsmitglieder als auch Gegenkandidat Michael Cording fuhren mit ihren Treckern am Schafstall in Bissel vor, wo die erste Disziplin des einwöchigen Duells anstand. Landleben live für Loock und seine Frau Christina, die als Bremen-Vier-Reporterin den Vergleich kommentierte und mitschnitt. Aber die Feldarbeit wartet eben nicht.

Und wie es die Mehrheit des durch Petra Spille-Kloft, Thorsten Schmidtke und Lothar Zidek komplettierten Rats-Quartetts wollte, musste Koopmann auch prompt gegen Cording antreten, der sich im Internet um die Rolle des Herausforderers beworben hatte. Als beide die Bläsergruppe „Sager Heide“ des Hegerings Ahlhorn mit ihren Hörnern sahen, schwante ihnen nichts Gutes. „Ich hoffe, es geht nicht darum, hier irgendwelche Stücke zu erkennen. Da blase ich lieber“, urteilte Cording.

Doch es kam, wies es kommen musste. „Chrissie“ Loock verriet, dass die Waidgesellen nun die Signale „Reh tot“, „Kaninchen tot“, „Sau tot“, „Fuchs tot“ und „Flugwild tot“ darböten – und die Mitspieler sollten sie zuordnen. Kuhlmann hatte sich die Stücke notiert und behielt jetzt den Überblick, denn mit dem Erraten der ersten beiden Melodien lagen er und sein Kontrahent knapp daneben. „Ich glaube, wir stehen hier morgen noch“, fürchtete der Kommunalpolitiker. „Habt Ihr genug Signale?“ Doch im dritten Anlauf lag er richtig, ging in Führung und ließ Cording sogar auf dem Zettel abgucken. Im vierten Durchgang tippten beide korrekt auf „Kaninchen“ – so lag der Rat uneinholbar vorn.

Der Sieg in einer Disziplin erlaubt dem Gewinner zum Würfel zu greifen – wie es am Montag Michael Cording durfte, als er prompt eine Sechs geworfen hatte. Nun legte Koopmann nach – und schaffte mit einem fragwürdigen Wurf, der eher einem „Zurechtlegen“ ähnelte, ebenfalls eine Sechs. „Aber das lassen wir gelten“, gab sich der Bisseler Cording nach dem fraktionsübergreifenden Umarmen der Ratsmitglieder gönnerhaft.

Anschließend startete das Telefon-Google-Spiel, in dem Cording triumphierte und durchs Würfeln mit 11:6 erneut in Front ging.

Den beiden Radioleuten bereitete der erste Außentermin auf Kneter Terrain sichtlich Freude. „Die Jagdhornmusik war schon ein Highlight“, urteilte die Reporterin. Sie selbst genoss das Ambiente am reetgedeckten Schafstall und freute sich, auf Anhieb in die Peripherie gefunden zu haben. Und ihr Mann Wolfgang Loock blickte schon mit einem Lächeln voraus: „Auch die nächsten Tage werden lustig. Das Team aus dem Rat ist locker drauf und kämpft nicht so verbissen um den Sieg. Schön, dass sie sich so gut mit Michael verstehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

Völkermord-Klage: Suu Kyi verteidigt Militärs von Myanmar

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mallorca will Schrauben gegen Sauftourismus anziehen

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Mythen ums Schenken im Realitäts-Check

Meistgelesene Artikel

Heimatverbunden, knackig, neugierig: Junge Landfrauen und wie sie ticken

Heimatverbunden, knackig, neugierig: Junge Landfrauen und wie sie ticken

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

Aldi-Neubau mit Feuerwehrsirene auf dem Dach

62-Jähriger muss sich Vorwurf des Mordversuchs stellen

62-Jähriger muss sich Vorwurf des Mordversuchs stellen

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Kommentare