1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg

Schwerer Unfall auf der Glaner Straße: Eine Person lebensgefährlich verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Zwei Fahrzeuge sind auf der Glaner Straße frontal zusammengestoßen.
Zwei Fahrzeuge sind auf der Glaner Straße frontal zusammengestoßen. © bor

Wildeshausen – Auf der Glaner Straße in Wildeshausen, direkt hinter der Autobahn in Höhe der Wiekau, hat sich am Dienstag gegen 16.40 Uhr ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet, bei dem die Insassin eines Autos schwer verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen war die 64-jährige Fahrerin eines VW Sharan aus Großenkneten aus bislang unbekannter Ursache in einer langen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und hat dabei einen entgegenkommenden Citröen, in dem eine 18-Jährige aus Großenkneten saß, so schwer gestreift, dass das Hinterrad herausgerissen wurde. Danach prallte sie frontal auf den nachfolgenden Audi, in dem ein 33-Jähriger aus dem Saterland saß.

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die drei Verletzten aus den Unfallfahrzeugen. Da die eingehenden Notrufe bei der Leitstelle von einer eingeklemmten Person sprachen, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus. Zusätzlich wurde ein Notarzt mit einem Rettungshubschrauber auf den Weg geschickt.

Zum Glück war keiner der Beteiligten mehr eingeklemmt, und so konnte sich die Feuerwehr auf das Abstreuen von Betriebsstoffen und das Absichern der Unfallstelle kümmern.

Die Verursacherin wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die anderen beiden Autofahrer wurden leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Der Schaden beträgt 80.000 Euro.

Schwerer Unfall auch in Dötlingen

Bereits am Vormittag gab es einen schweren Unfall in der Gemeinde Dötlingen: Dort hat sich ein Auto gegen 10.30 Uhr bei einem Unfall auf der B 213 in Dötlingen fast überschlagen und kam auf der Seite liegend auf dem Feld zum Stehen. Glück im Unglück: Der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Laut Polizeibericht befuhr ein Mann, dessen Identität noch nicht abschließend geklärt ist, mit einem Peugeot, an dem Kennzeichen aus Frankreich angebracht waren, die Simmerhauser Straße in Richtung B 213. Er passierte die Einmündung zur Bundesstraße mit hoher Geschwindigkeit und kam gegenüber der Einmündung von der Fahrbahn ab. Dort kam der Wagen auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Feuerwehr in der Nacht bei Carportbrand

In der Nacht zu Dienstag war die Feuerwehr Wildeshausen bereits im Einsatz. Gegen 1.08 Uhr wurden die Kräfte mit dem Alarmstichwort „Garagenbrand“ zur Carl-Friedrich-Gauß-Straße in der Kreisstadt alarmiert. Dort brannte ein Carport in voller Ausdehnung. Die Flammen hatten zudem auf ein direkt anliegendes Haus übergegriffen. Die Feuerwehr löschte den Carport und das darin stehende Auto ab. Mit der Drehleiter wurden am Gebäude Pfannen abgehoben, um Glutnester zu entdecken. Die Polizei beziffert den Schaden auf 100.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare