Spannende Vorträge am Donnerstag

Schüler dozieren vor Bürgern

Koordinator Dr. Martin Pfahl (l.) und einige der Abiturienten stellten das Programm vor.

Wildeshausen - (ck) · Kein Produkt liegt zufällig an irgendeiner Stelle im Supermarkt. Alles hat seinen Platz. „Das ist eine ausgefeilte Form von Psychologie“, schildert Joel Fortkamp.

Durch die Anordnung der Artikel findet schon eine gewisse Art von Manipulation statt.“ Darüber referiert der Abiturient des Wildeshauser Gymnasiums am kommenden Donnerstag, wenn die Verfasser der besten Seminarfach-Arbeiten ihre Vorträge von 18 bis 20 Uhr im Gymnasium einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. „Zukunftsversprechen“ heißt das Angebot der sehens- und hörenswerten Präsentationen, die im Frühjahr entstanden und anschließend in die Benotung einflossen.

Können Boxcamps Jugendliche vor Gefängnisstrafen bewahren? Wie funktioniert eine Brennstoffzelle im Auto? Was macht Anabolika so gefährlich? Diese und weitere Themen aus den Bereichen Ökonomie und Ökologie, Literatur, Sport und Psychologie, aber auch Fotografie und Film beleuchten die 20 ausgewählten Schüler aus den verschiedenen, kursübergreifenden Seminarfächern. Diese noch recht neuen Unterrichtsblöcke sollen die Jugendlichen an das Beschaffen, Bewerten und Verarbeiten von Informationen heranführen. Ein weiteres Ziel: das Präsentieren der Ergebnisse vor Publikum.

„Vor ihren Mitschülern haben alle schon referiert, aber vor externen Zuhörern ist das natürlich etwas ganz Anderes“, erklärte Koordinator Dr. Martin Pfahl gestern während der Vorstellung des Programms. „Alle sind ziemlich angespannt.“

Auch das Reizwort Biogas kommt an diesem Abend ausgiebig zur Sprache. Ein Vortrag behandelt die Frage, ob die Energieerzeugung mit solchen Systemen in Niedersachsen wirklich sinnvoll ist. Ein anderes Referat beschäftigt sich damit, ob der Weg vom Landwirt zum Energiewirt ein sicherer Weg in die Zukunft ist.

Im Kollegenkreis gelten die Seminarfächer und -arbeiten als wirksame Methode, um die Abiturienten weiter ans wissenschaftliche Arbeiten, wie es ihnen bald im Studium „blüht“, heranzuführen.

Die Besucher dürfen sich zudem auf Stärkungen und ein Rahmenprogramm freuen – bei freiem Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Fixe Ideen fix festhalten

Fixe Ideen fix festhalten

Helgoland im Winter mit Robbenbabys

Helgoland im Winter mit Robbenbabys

Brettspiel-Spaß zum Fest verschenken

Brettspiel-Spaß zum Fest verschenken

Meistgelesene Artikel

Bauschutt unter dem Parkplatz

Bauschutt unter dem Parkplatz

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Herbstwetter begleitet Weihnachtsmarkt

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Klaus Stark in der Rolle der Fortuna

Harpstedter Videothek rentiert sich nicht mehr - und macht bald dicht

Harpstedter Videothek rentiert sich nicht mehr - und macht bald dicht

Kommentare