Oher feierten gestern Richtfest / Umgestaltung des Dorfplatzes nimmt Formen an / Fertigstellung Mitte Dezember

Schluck, Spruch und Krone für den Schafkoben

Im Uhrzeigersinn wurde mit der Krone der Koben umrundet.

Doetlingen - OHE (ts) · Ob ihm sein Bau gefällt? „Wunderbar, nur die Krone hängt etwas schief“, antwortete Bürgermeister Heino Pauka gestern beim Richtfest für den Schafkoben in Ohe. Fast das gesamte Dorf war am Nachmittag auf den Beinen. Wer sich nicht schon vorab um Getränke und Speisen für den gemütlichen Teil der Veranstaltung gekümmert hatte, wollte wenigstens zusehen, wie die Richtkrone aufs Dach gebracht wurde.

Pauka begrüßte als Bauherr die Gäste und erinnerte daran, dass der Bau des Schafkobens Teil der Dorferneuerung Neerstedt/Ohe ist. „Drei Punkte standen, als wir ins Dorferneuerungsprogramm aufgenommen wurden, für Ohe auf dem Plan“, blickte er zurück. Nachdem 2007 die Bushaltestelle sowie der Aufbau des Oher Kirchwegs realisiert waren, riefen die Einwohner die Neugestaltung des Dorfplatzes wieder ins Gedächtnis. „Ziemlich genau vor zwei Jahren haben wir uns dann hier zu einer Anliegerversammlung getroffen, und es kam die Idee auf, einen Schafkoben zu errichten“, erinnerte sich der Bürgermeister. Aus dem ersten Gedanken, einen fertigen Koben nach Ohe schaffen zu lassen, wurde der Plan, lieber selbst einen zu bauen.

Im Zuge des Dorferneuerungsprogramms gab es einen Zuschuss von knapp 34 000 Euro. Den Rest der insgesamt 89 000 Euro zahlt die Gemeinde. „Und ihr habt sofort angeboten, die Gestaltung des Außenbereichs zu übernehmen“, lobte Pauka das Engagement der Oher, ehe diese unter Federführung von Jörn Lüschen den Richtkranz herbeitrugen. Wie es Brauch ist, wurde im Uhrzeigersinn einmal der Koben umrundet, gegen alle vier Ecken geschlagen und ein Schluck genommen, bevor die Krone ihren Weg auf das Dach einschlug.

Begonnen hat der Bau des Schafkobens im Oktober, die Fertigstellung ist für Mitte Dezember geplant. „Das Einweihungsfest sollten wir aber im Frühjahr oder Sommer feiern, bei schönem Wetter“, schlug Pauka vor.

„Noch können Regen und Sonnenschein von überall herein“, wie auch die Handwerker beim Richtspruch bemerkten. Neben der Eindeckung des Daches und dem Einbau der Fenster stehen auch noch Elektroarbeiten an. „Als nächstes ist die etwa 50 Zentimeter hohe Fels umrandung geplant“, erklärte Architekt Andreas Hauth. Und auch die Bodendeckelschalung muss noch angebracht werden. Im Inneren stehen den Handwerkern unter anderem noch der Putz und die Verlegung der Fliesen bevor.

Der Schafkoben soll künftig allen Einwohnern und auch Wanderern und Radlern als Anlaufpunkt zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Kommentare