Gas-Schlichter baut auf Dialog, doch die Lösung zieht sich hin

Scherfs offenes Ohr

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · Die Kunden hoffen auf ein baldiges Ende des Disputs, doch der Schlichter setzt auf Besonnenheit: In seiner ersten Pressekonferenz seit seiner Ernennung zum Moderator im Gas-Streit hat Bremens ehemaliger Bürgermeister Henning Scherf gestern in Oldenburg die EWE-Kunden zum Dialog aufgefordert.

„Ich habe mir bereits einen ersten Überblick über die sehr komplexe Sachlage verschafft und erste Gespräche mit EWE-Vertretern geführt. Nun lade ich alle Kunden zu einem Dialog mit mir ein“, sagte Scherf.

Der Bundesgerichtshof hatte beschlossen, dass die Preiserhöhungen der EWE in den Sonderverträgen seit November 2007 rechtswidrig waren. Das erhoffte Zeichen für eine unkomplizierte und zeitnahe Zahlung der EWE blieb gestern allerdings aus. Stattdessen will sich Scherf die Zeit nehmen, mit den Kunden ins Gespräch zu kommen. Er forderte alle Interessierten auf, ihm unter der Mail-Adresse henning.scherf@ewe-schlichtung.de zu schreiben und ihre Anliegen und Überlegungen zu schildern. Dies wolle er zur Vorbereitung für ein Gespräch mit Kunden nutzen, das er am 14. September ab 9 Uhr in Oldenburg führen möchte.

Ob diese Maßnahme tatsächlich zur Lösung der festgefahrenen Situation führt, ist allerdings fraglich. In den vergangenen Monaten hatten diverse Verbraucherverbände bereits klargestellt, dass sie auf Rückzahlung bestehen und vom BGH und dem Stadtrat Recht bekommen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Kundenvertreter in den Gesprächen von ihrer Forderung abrücken werden. Scherf baut dennoch auf die Politik der kleinen Schritte: „Ich bin sehr zuversichtlich, die Interessen auf einen Nenner zu bringen und bis Ende September einen Vorschlag zu finden, der für beide Seiten tragbar ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Krippen: April-Gebühren werden erstattet

Krippen: April-Gebühren werden erstattet

Kommentare