Niedersachsens fünf beste Staudengärtner kommen aus Neerstedt

Schachtschneider-Azubis bärenstark

Neerstedt - Allen Grund zum Feiern hatten die Auszubildenden des Neerstedter Gartenbaubetriebs Jens Schachtschneider während der Freisprechung im „Park der Gärten“ in Bad Zwischenahn: Karolin Behmenburg, Eike Christoph, Sarah Inthoff, Tanja Meyer und Hildburg Meyer-Sande absolvierten ihre Abschlussprüfung zum Staudengärtner mit einer „Eins“ vor dem Komma.

Betriebsinhaber Jens Schachtschneider war natürlich ebenso begeistert von diesem außergewöhnlichen Ergebnis – vor allem, weil seine Azubis niedersachsenweit die besten fünf Staudengärtner-Prüfungen von 25 Absolventen ablegten. „Bemerkenswert ist zudem, dass die fünf Azubis trotz unterschiedlicher Schulabschlüsse mit einem nahezu gleichen Ergebnis die Prüfung ablegten“, unterstrich Schachtschneider.

Zusätzliche Auszeichnungen erhielt Sarah Inthoff für das beste Berichtsheft und das besten Berufsschulzeugnis mit der Traumnote 1,0.

Da der Betrieb erst vor wenigen Monaten in Berlin den „Taspo Awards“ als Ausbildungsbetrieb des Jahres gewann, lastete ein gewisser Erwartungsdruck auf den jungen Gärtnern. Sie konnten damit jedoch bestens umgehen und überzeugten die Prüfer insbesondere in den praktischen und mündlichen Aufgabenstellungen.

Zwei der jungen Staudengärtner bleiben bei Schachtschneider, einen zieht's zum Auslandsaufenthalt nach Neuseeland, zwei streben ein Gartenbaustudium an.

Nun sind gleich mehrere Ausbildungsplätze frei geworden, so dass der Neerstedter Betrieb zum Sommer noch Bewerbungen für Kurzentschlossene annimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“
350.000 Euro Schaden bei der Raiffeisen in Brettorf

350.000 Euro Schaden bei der Raiffeisen in Brettorf

350.000 Euro Schaden bei der Raiffeisen in Brettorf
Schlachtbetrieb in Emstek treibt Corona-Inzidenz im Landkreis Oldenburg hoch

Schlachtbetrieb in Emstek treibt Corona-Inzidenz im Landkreis Oldenburg hoch

Schlachtbetrieb in Emstek treibt Corona-Inzidenz im Landkreis Oldenburg hoch
Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Westring in Wildeshausen

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Westring in Wildeshausen

Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Westring in Wildeshausen

Kommentare