Ehemaliger Gymnasiumsleiter gab seinen Namen für Neuerwerbung / Für Modernisierung der Flotte fehlt noch ein Boot

Ruderboot heißt nun „Doc Mayer“

Nina Albus (l.) und Jonna Roos tauften das Boot im Beisein von Ralf Schirakowski (r.) und Dr. Gerhart Meyer (2.v.r.).

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Von 1971 bis 1999 leitete Dr. Gerhart Mayer das Wildeshauser Gymnasium. Nun ziert der Name „Doc Mayer“ das neue Ruderboot, ein Doppel-Vierer mit Steuermann, der Ruder-AG. Zur Taufe kam der Pensionär selbstverständlich persönlich an das Hunteufer vor dem Bootshaus.

Dort lagern zwei zusätzliche Boote, die von Gymnasium und Berufsbildenden Schulen gleichermaßen genutzt werden. Diese beiden Boote waren vor einem Jahr getauft worden. Ein viertes Boot soll demnächst bestellt werden. „Dann ist die Flotte komplett“, sagte Sportlehrer Peter Manschke. Finanziert werden die Ruderboote vom Landkreis, und bei einer Investition von etwa 12 000 Euro pro Boot war es nur Stück für Stück möglich, den Bestand zu modernisieren.

Die Boote, die bis vergangenes Jahr im Schuppen standen, waren bereits über 20 Jahre alt. „Die haben wir damals von unserem eigenen Geld erworben, und der Landkreis hat sie uns dann abgekauft“, erklärt Hans-Paul Haferkamp. Er hatte die Ruder-Sparte über 23 Jahre bis zum Jahr 2001 geleitet. Auch sein Name befand sich an einem der Boote. „Das ist aber jetzt ausgemustert worden“, stellte der Lehrer mit einem Schmunzeln fest. Während die Boote früher aus Holz und Eisen gebaut und extrem pflegebedürftig waren, sind sie nun aus Kohlefaser gefertigt.

Der Leiter des Gymnasiums, Ralf Schirakowski, begrüßte die Taufgesellschaft und betonte, dass nur Frauen die Taufe vornehmen dürften. „Frauen sind näher am Glück“, sagte er. „Nehmen wir das einfach mal so hin.“ Er bedankte sich bei Gerhart Mayer, der früher von den Schülern und Lehrern nur Doc Mayer genannt wurde, dass er seinen Namen zur Verfügung gestellt hatte. „Somit sind sie jetzt Pate.“

Jonna Roos und Nina Albus übernahmen dann die ehrenvolle Aufgabe, das Boot mit Huntewasser zu taufen, bevor es zu Wasser gelassen wurde und seine erste Fahrt antrat.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Kreativität wird mit Solidarität belohnt

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Verträge in Vorbereitung: Investor treibt Industriegebietspläne voran

Krippen: April-Gebühren werden erstattet

Krippen: April-Gebühren werden erstattet

Kommentare