„Wildcats“ behaupten sich in Neufahrn gegen acht Kontrahenten und erringen Deutsche Meisterschaft in der Klasse U 15

Mit reichlich Tempo zum Triumph

Stolz erfüllte die Einrad-Mädchen vom Unicycle-Team Harpstedt bei der Siegerehrung in Neufahrn.

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Ein Sturz und ein unfreiwilliger Absprung konnten den hervorragenden Gesamteindruck nicht großartig trüben: Alle Juroren sahen die 16 Einrad-Mädchen des Unicycle-Teams Harpstedt nach ihrer Fünfeinhalb-Minuten-Kür auf Platz eins. Die rund 300 Besucher in der Sporthalle in Neufahrn bei Freising ließen sich vom atemberaubenden Tempo sowie dem hohen Schwierigkeitsgrad der Figuren und der imposanten Präzision in der Ausführung mitreißen. „Am Ende hat die Tribüne getobt“, freut sich Heiko Allmandinger aus dem Trainerstab über den bislang größten Triumph der „Wildcats“, die am Sonntag in der Altersklasse U 15 die Deutsche Einradartistik-Meisterschaft im Kürwettbewerb „Freestyle“ errangen.

Dabei waren die Vorzeichen nicht einmal die allerbesten gewesen: „Das eine oder andere Mädchen hatte Fieber“, erläutert Allmandinger. Gern hätten die „Wildcats“ ihre Kür in Neufahrn noch ein letztes Mal geprobt, aber dazu gab es in der Halle keine Gelegenheit. Gleichwohl konnte die Gruppe ihre Leistung auf den Punkt abrufen. „Ihr Auftreten war vorbildlich. Die Mädchen strotzten vor Selbstbewusstsein. Man hat ihnen den Siegeswillen angemerkt. Unsere Kür lebte von der hohen Geschwindigkeit. Das Risiko, dass nach einem Sturz buchstäblich alles zusammenbricht, haben wir in Kauf genommen. Tatsächlich gab es nur sehr wenige Unfeinheiten“, erzählt Heiko Allmandinger. Der Höhepunkt der Kür zur Musik aus dem Film „High School Musical 3“ sei der anspruchsvolle „Uni-Blade“ gewesen: „Der ist wirklich super geglückt.“

Den Atem an hielten indes Trainer, Angehörige und Fans, als im Finale bei der so genannten Stehkette, die wegen ihres hohen Schwierigkeitsgrades besonders viele Punkte einbringen sollte, eine Einradfahrerin stürzte: Sie tat sich dabei sogar ein bisschen weh, biss aber tapfer die Zähne zusammen und fuhr sofort weiter.

Die Juroren bewältigten ihre Aufgabe indes arbeitsteilig: „Einer bewertete die Fahrtechnik, einer den künstlerischen Ausdruck, ein weiterer die Choreografie“, erläutert Heiko Allmandinger. In der Jury saßen Fahrer, die zur internationalen Elite zählen, darunter der amtierende Downhill-Gliding-Weltmeister. Er kam hinterher zu den Mädchen und nannte ihre Leistung „weltmeisterlich“. Ein schöneres Kompliment konnte er den jungen Sportlerinnen natürlich nicht machen. Eine Goldmedaille gab‘s nicht, sondern nur eine Siegerurkunde. „Den Ruhm aber kann den Mädchen keiner nehmen“, weiß Allmandinger. Eigentlich hätten sich die „Wildcats“ gegen neun andere Gruppen behaupten sollen. Wegen einer kurzfristigen Absage blieben acht Kontrahenten übrig. Die Harpstedter starteten an fünfter Stelle. Auch an Unterstützung aus den eigenen Reihen mangelte es nicht. Eine insgesamt 41-köpfige Delegation war nach Neufahrn gereist. Geschafft, aber glücklich kam die Gruppe gestern früh gegen 3 Uhr wieder in der Heimat an.

Am Nachmittag machten die frisch gebackenen Deutschen Meister mit einem Autokorso durch Harpstedt lautstark auf sich aufmerksam. Sie ließen auf dem Marktplatz ihren Schlachtruf erklingen – wie auch einen eigenen „Meister-Song“. Beim „großen Bahnhof“ zählte Fleckenbürgermeister Werner Richter zu den Gratulanten. Eine Teilnahme der „Wildcats“ an der Europameisterschaft werde in Erwägung gezogen, ließ Heiko Allmandinger mit heiserer Stimme und gefärbtem Haar vor dem Start des Auto-Korsos durchblicken.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“

„Täter sind hochkriminell und skrupellos“
Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten

Noch darf jeder Kunde den Laden betreten
Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten

Wildeshauser spendet Stammzellen an Blutkrebs-Patienten
Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Kommentare