Die Wildeshauser Alexanderkirche verwandelte sich in ein riesiges Theater

Prinzessin Leonore leidet an „Himbeertorteritis“

+
Flotte Tänze, wie hier mit Geistern und Dämonen, gehörten auch zu der gelungenen Aufführung. ·

Wildeshausen - Von Andreas HenselerWILDESHAUSEN · Ist Prinzessin Leonore nun ganz besonders doof oder ganz besonders schlau ? Sie glaubt, man könne ihr den Mond vom Himmel holen, denn sie schwört Stein und Bein, sie würde augenblicklich gesund, sobald sie den Mond bekäme. Das alles spielte sich am Freitagabend in der voll besetzten Wildeshauser Alexanderkirche ab.

Unter der Gesamtleitung von Diakon Johannes Kretzschmar-Strömer präsentierten 31 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren und 16 Teamer mit ihrer turbulenten Aufführung „Der jährliche Jahrestag des Gedenkens eines schrecklichen Erlebnisses und der besonderen Errettung von Prinzessin Leonore“ das Ergebnis der Kinderferienwoche der evangelischen Jugend.

Was auch immer die an „Himbeertorteritis“ leidende Prinzessin Leonore – sie hatte sich an ihrem zehnten Geburtstag mit Himbeertorte überfressen – zu ihrer absonderlichen Mondsucht antrieb, sie sorgte jedenfalls für eine lustige, poetische und hintersinnige Geschichte. Vor allem die Hofschranzen wie der Lord Kanzler, der königliche Zauberer und der Mathematiker seiner Majestät begeisterten dabei mit ihren Liedern. Doch diese obergescheiten Gelehrten konnten dem König nicht helfen: „Den Mond der Prinzessin schenken, um sie gesund zu machen? Nein, das geht nicht. Zu groß, zu weit weg und überhaupt!“

Der Hofnarr hatte die rettende Idee: Man sollte die Prinzessin fragen, wie sie sich den Mond vorstellt. Über die Antwort konnten sogar die allerkleinsten Zuschauer schon kichern: Der Mond sei laut Leonore eine Kugel, kleiner als ein Fingernagel und aus Gold. Deshalb ließ der Narr ein Halsband mit einer Goldkugel herstellen. Doch da tat sich schon das nächste Problem auf: Was passiert, wenn die Prinzessin zum Himmel schaut und den echten Mond erblickt? Erneut wussten die Gelehrten keine Lösung – wohl aber der Hofnarr: Er befragte wieder Leonore: Sie glaubte, dass Monde nachwachsen, gerade so wie Blümchen.

Texte mit Liebe zum Detail, witzige Reime, fetzige Lieder und Tänze sowie aufwendig gestaltete Kostüme hatten die Kinder im Laufe der Woche zu einer grandiosen Darbietung zusammengefügt. So bestach die Aufführung nicht nur durch eine klare Sprache und eine leicht verständliche Geschichte, sondern vor allem durch die Spielfreude der Kinder. Am Ende waren vor allem die jungen Zuschauer gebannt, belustigt und vielleicht auch ein bisschen mondsüchtig.

„So stell‘ ich mir Gemeinde vor“, freute sich Johannes Kretzschmar-Strömer am Ende und verbeugte sich vor den Kindern und Jugendlichen. Zuvor hatte er den fleißigen Helfern vor und hinter den Kulissen für ihr Engagement und ihre Unterstützung gedankt. Diesen Dank gab Corinna Möser von den Teamern mit einem Augenzwinkern zurück: „Es ist Wahnsinn, wie viel Herzblut und Talent in dieser kleinen Person stecken.“

Auch die Kinder – vor allem, die erstmals dabei waren – waren sich hinterher einig: „Wir kommen nächstes Jahr wieder, denn es war eine tolle Woche mit sehr viel Spaß dabei.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Meistgelesene Artikel

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

LzO übergibt 10 000 Euro an Vereine

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Kreis prüft Ampel an Harpstedter Straße

Schläge für die Ex-Freundin

Schläge für die Ex-Freundin

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kaum Konflikte auf der Kaiserstraße

Kommentare