Regionalwettbewerb endet mit Konzert

Preisträger beweisen sich vor Publikum

Oldenburg - LANDKREIS/DELMENHORST (eb) · Einen würdigen Abschluss findet am Sonntag, 6.

Februar, der Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“, der in diesem Jahr im Januar für die Landkreise Cloppenburg, Oldenburg, Vechta und die kreisfreie Stadt Delmenhorst in der Musikschule Delmenhorst ausgetragen worden ist: Um 16 Uhr beginnt im Saal des Kleinen Hauses an der Max-Planck-Straße 3 in Delmenhorst ein Konzert der Preisträger. Hier kommen in erster Linie noch einmal die jungen Nachwuchstalente zusammen, die mit Bestpunktzahlen abgeschnitten hatten, um Ausschnitte aus ihrem Wettbewerbsprogramm zu präsentieren.

Die Zuhörer erwartet also ein hochklassiges und abwechslungsreiches Programm, das nicht alle Tage geboten wird. Gern hätte der Regionalausschuss weiteren Wettbewerbsteilnehmern einen Auftritt im Rahmen der Veranstaltung ermöglicht, aber bei rund 100 Mitwirkenden kamen die Organisatoren nicht umhin, eine Auswahl zu treffen.

Im Rahmenprogramm des Konzertes bekommen die anwesenden Preisträger auch ihre Preise und Urkunden verliehen. Die Ehrungen nimmt für die gastgebende Stadt Delmenhorst deren Bürgermeister Hermann Thölstedt vor – gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Regionalausschusses, Fritze Winnacker.

Für viele der Preisträger allerdings wird es schon bald wieder spannend, denn sie haben mit dem ersten Preis im Regionalwettbewerb zugleich die „nächste Stufe“ erklommen und treten in wenigen Wochen beim Landeswettbewerb in Wolfenbüttel oder Osnabrück an.

Der Konzert-Eintritt ist frei. Interessenten sind herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Gänsemarkt in Wildeshausen: „Man sollte das Tier ehren“

Gänsemarkt in Wildeshausen: „Man sollte das Tier ehren“

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kommentare