4.000 Euro Schaden

Auto brennt auf A29 aus - Fahrbahn gesperrt

Hatten - Ein Auto ist am Mittwochnachmittag auf der A29 zwischen dem Oldenburger Ostkreuz und der Ausfahrt Hatten in Brand geraten. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Osnabrück voll gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 28-jähriger Düsseldorfer mit seinem Citroen südwärts unterwegs, als er gegen 17.25 Uhr an seinem Fahrzeug ein Problem bemerkte. Er fuhr auf den Pannenstreifen und sah zunächst Rauch und kurz darauf Flammen aus dem Motorraum schlagen. 

Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannte das Fahrzeug komplett aus. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn bis 18.15 Uhr voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von rund vier Kilometern. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Totale rötliche Mondfinsternis vielerorts gut sichtbar

Totale rötliche Mondfinsternis vielerorts gut sichtbar

Nach Autobombenanschlag in Nordirland: War es "Neue IRA"?

Nach Autobombenanschlag in Nordirland: War es "Neue IRA"?

Bsirske kündigt harte Haltung bei Tarifstreit mit Ländern an

Bsirske kündigt harte Haltung bei Tarifstreit mit Ländern an

Arbeiten auf dem Flusskreuzfahrtschiff

Arbeiten auf dem Flusskreuzfahrtschiff

Meistgelesene Artikel

Riesiges Hornissennest auf dem Dachboden gefunden

Riesiges Hornissennest auf dem Dachboden gefunden

Westring: Ampelanlage kostet 435.000 Euro

Westring: Ampelanlage kostet 435.000 Euro

Fachbeiträge im Ratsinformationssystem gesperrt: Ist das noch zeitgemäß?

Fachbeiträge im Ratsinformationssystem gesperrt: Ist das noch zeitgemäß?

Azubis haben LzO-Filiale im Griff

Azubis haben LzO-Filiale im Griff

Kommentare