4.000 Euro Schaden

Auto brennt auf A29 aus - Fahrbahn gesperrt

Hatten - Ein Auto ist am Mittwochnachmittag auf der A29 zwischen dem Oldenburger Ostkreuz und der Ausfahrt Hatten in Brand geraten. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Osnabrück voll gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 28-jähriger Düsseldorfer mit seinem Citroen südwärts unterwegs, als er gegen 17.25 Uhr an seinem Fahrzeug ein Problem bemerkte. Er fuhr auf den Pannenstreifen und sah zunächst Rauch und kurz darauf Flammen aus dem Motorraum schlagen. 

Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannte das Fahrzeug komplett aus. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn bis 18.15 Uhr voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von rund vier Kilometern. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Meistgelesene Artikel

„Dötlinger Landärzte“ expandieren

„Dötlinger Landärzte“ expandieren

Anlieger müssen nun doch für Straßeninstandsetzung zahlen

Anlieger müssen nun doch für Straßeninstandsetzung zahlen

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

SPD regt weitere Ampel an der Harpstedter Straße an

Kommentare