Direktvermarkter trifft mit Tag der offenen Tür ins Schwarze

Hof Pleus erfährt reichlich Zulauf

Theda und Lena Pleus (stehend) konnten über einen Mangel an Besuchern nicht klagen und hatten beim Tag der offenen Tür gut zu tun.

Harpstedt - KLEIN HENSTEDT (dls) n Ein Tag der offenen Tür hat am Sonntag viele interessierte Besucher aus der Region nach Klein Henstedt auf den Hof Pleus gelockt. Das schöne Frühherbstwetter animierte geradezu dazu, an einem der Tische unter freiem Himmel Platz zu nehmen und sich mit einem leckeren Stückchen Kuchen und einer Tasse Kaffee verwöhnen zu lassen.

Wer Deftiges bevorzugte, kam ebenfalls auf seine Kosten. Im Angebot hatte die Familie Pleus Gyrosteller, Eintopf und eine italienische Tomatensuppe. Hofführungen bot Heinrich Pleus an, der den Interessierten Fragen rund um die Aufzucht von Hähnchen, Rindern und Schweinen gern beantwortete. Viele Gäste verbanden ihren Ausflug mit einem kleinen Einkauf, denn der Direktvermarkter ist für sein Frischeprogramm mit Fleisch- und Wurstwaren aus hofeigener Aufzucht und Produktion bekannt. Darüber hinaus umfasst das Angebot tagesfrische Eier, Brot, Fruchtsäfte oder auch Weine. Zusätzlich wartet der Hof mit leckeren Fertiggerichten auf. Feinschmecker wissen etwa die Curry-Suppe oder den „Kürbis-Hähnchen-Gratin“ zu schätzen. „Neben dem Fleisch aus eigener Produktion wird dafür nur erzeugerfrisches Gemüse zugekauft“, betonte Theda Pleus, die am Sonntag alle Hände voll zu tun hatte und dabei von den Töchtern Lena und Christina sowie einigen weiteren Helferinnen kräftig unterstützt wurde. Der Hof Pleus blickt auf eine lange Familientradition zurück. Gleich zweimal – 1870 und 1887 – brannte das Haus jeweils nach einem Blitzschlag total ab. 1878 wurde der Hof neu aufgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

350.000 Euro Schaden bei der Raiffeisen in Brettorf

350.000 Euro Schaden bei der Raiffeisen in Brettorf

350.000 Euro Schaden bei der Raiffeisen in Brettorf
Schlachtbetrieb in Emstek treibt Corona-Inzidenz im Landkreis Oldenburg hoch

Schlachtbetrieb in Emstek treibt Corona-Inzidenz im Landkreis Oldenburg hoch

Schlachtbetrieb in Emstek treibt Corona-Inzidenz im Landkreis Oldenburg hoch
Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“

Lenzschau: „Der Frust ist groß“
Feuerwehr Düngstrup: fünf Einsätze in sieben Tagen

Feuerwehr Düngstrup: fünf Einsätze in sieben Tagen

Feuerwehr Düngstrup: fünf Einsätze in sieben Tagen

Kommentare