Spendenbox hängt im Getränkemarkt / Erlös kommt ein Jahr lang dem Kindergarten „Sternschnuppe“ zugute

Mit Pfandbons jetzt Kindern helfen

Hoffen auf viele Pfandbons im Spendenkasten: Christoph Mätzing, Martin John und Jens Eberhardt (von links).

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Schon seit etwa zwei Wochen sticht den Kunden eine kleine blaue Box mit „Fenster“ ins Auge, die neben dem Pfandautomaten im Getränkemarkt des Wildeshauser „aktiv“-Marktes hängt. Eine kleine Box für einen guten Zweck: Wer möchte, kann seinen Pfandbon in diesen Kasten werfen, um damit die Arbeit im Kindergarten „Sternschnuppe“ in der Kreisstadt zu unterstützen.

Gestern stellten Marktleiter Martin John, sein Stellvertreter Christoph Mätzing und der Leiter des Kindergartens, Jens Eberhardt, die Aktion offiziell vor. „Natürlich sind es nicht die riesigen Einzelbeträge, die hier gespendet werden, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist“, sind sich die Verantwortlichen einig. Und dabei zeigt John auf das Fenster in der Box, durch das schon viele Bons zu sehen sind: „Es ist jetzt jedem Kunden freigestellt, ob er mit seinem Bon zur Kasse geht und sich das Geld auszahlen lässt, oder ob er eben den kompletten Betrag oder nur einen Teil für die Kinder spendet.“ Denn immerhin sei es möglich, am Automaten einen Zwischenbon zu drucken, um diesen Betrag zu spenden und dann den größeren Teil selbst in die Tasche zu stecken: „So kann jeder problemlos die Summe, die er spenden möchte, bestimmen.“

Für Jens Eberhardt ist das eine „wirklich tolle Sache“. Die Kindergärten seien auf jeden Cent angewiesen: „Lediglich der Grundbedarf ist über den Etat abgedeckt. Für Besonderheiten müssen wir eben andere Wege gehen.“ Daher sei die Idee mit dem Pfandbon-Kasten sehr gut: „Für ein Jahr ist unser Kindergarten die Einrichtung, die begünstigt wird. Danach fließt das Geld einem anderen Kindergarten zu.“

Ziel sei es, etwas Besonderes in der Aula des Kindergartens zu schaffen – zum Beispiel eine Spiellandschaft: „Auch für den Außenbereich haben wir noch einige Pläne. Hier denken wir über eine Rutsche oder eine Klanglandschaft nach. Aber auch das muss eben finanziert werden.“ Die Pfandbon-Aktion könne dafür eine gute Hilfe sein: „Ich gehe davon aus, dass viele Bürger an uns denken. Immerhin wissen sie, dass jeder Cent in der Stadt bleibt und den Kindern zugute kommt. Denn genau die liegen uns am Herzen, schließlich stehen sie für die evangelische Kirche, die bekanntlich Träger der Einrichtung ist, stets im Mittelpunkt des Geschehens.“

Das weiß auch Martin John, dessen Sohn ebenfalls den Kindergarten besucht: „In der Einrichtung stimmt einfach alles, aber wir haben schnell gemerkt, dass hin und wieder dringend etwas benötigt wird.“ Da auch schon in anderen aktiv“-Märkten solche Pfand-Aktionen liefen, habe er sich dafür eingesetzt, eine solche für die Wildeshauser Kindergärten ins Leben zu rufen: „Natürlich haben wir noch keine Erfahrungswerte, wie viel Geld dabei zusammenkommt, aber ich gehe davon aus, dass die Bürger für einen solch wichtigen Zweck gerne schon mal den einen oder anderen Euro ihres Pfandbetrages zur Verfügung stellen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg
Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene

Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene

Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene
Arbeit am Integrationskonzept für Wildeshausen läuft

Arbeit am Integrationskonzept für Wildeshausen läuft

Arbeit am Integrationskonzept für Wildeshausen läuft
Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Kommentare