Geschlechtsbezogene Pädagogik im Wildeshauser Jugendzentrum „Jott-Zett“

Der Papa muss mit !

+
Fabian Schopp (links) und Roni Moklaschi stellten zwei neue Aktionen vor. ·

Wildeshausen - Von Joachim Decker„Wenn der Vater mit dem Sohne – der Papa muss mit !“. So lautet die Devise im Wildeshauser Jugendzentrum „Jott-Zett“, wo Roni Moklaschi und Fabian Schott jetzt verstärkt auf geschlechtsbezogene Pädagogik setzen und außerschulische Aktionen anbieten.

Der Startschuss fällt am Wochenende von Freitag, 13. September, bis Sonntag, 15. September. Dann nämlich steht ein Vater-Sohn-Wochenende auf dem Programm. Angesprochen sind Jungen von zehn bis 14 Jahren. Während am Freitag (16.30 bis 20 Uhr) gemeinsam eine Uhr gebaut wird, geht es am Sonnabend (10 bis 16 Uhr) ins Schwimmbad nach Cloppenburg. Im Anschluss wird am Jugendzentrum in der Kreisstadt gegrillt.

Am Sonntag (10 bis 16 Uhr) sollen die Jungen mit ihren Vätern einen Morsepieper und ein Vogelhaus bauen. Zudem wird am Mittag gekocht. Das gesamte Wochenende kostet für Vater und Sohn 35 Euro. „Wir wollen, dass die Jungs mit ihren Vätern gemeinsam etwas machen und nicht für sich allein werkeln“, sagt Moklaschi. „Früher war es an der Tagesordnung, dass die Jungs mit den Vätern zum Beispiel einen Drachen oder dergleichen gebaut haben“, fügt Schopp an.

Ziel dieser Aktion ist es, noch mehr Jungen zu erreichen. „Mädchen sind wesentlich leichter zu motivieren, bei Jungs ist das etwas schwieriger, das Passende zu bieten“, weiß Moklaschi. Hinzu komme, dass rund 50 Prozent der Besucher des Jugendzentrums Jungen mit Migrationshintergrund seien: „Wenn wir denen zum Beispiel anbieten, mit der Laubsäge zu arbeiten, um etwas zu basteln, dann wollen sie das nicht. Sie kennen das einfach von zu Hause nicht. An diese Jungs ist einfach schwerer ranzukommen, wobei sie sich hier sehr gut in die Gemeinschaft einfügen.“

Auch der Kontakt zu den Eltern der Kinder, egal ob deutsch oder mit Migrationshintergrund, sei sehr gut. „Ich habe den Vorteil, dass ich mich mit ihnen arabisch unterhalten kann, was ein Gespräch gleich viel lockerer macht“, betont  Moklaschi.

Unter dem Motto „Jungs-Woche“ geht es dann am 7. Oktober für vier Tage nach Papenburg. Dort stehen der Besuch der Meyer-Werft, eine Radtour, ein Kinoabend sowie der Besuch des Kletterwaldes auf dem Programm. Zudem soll das Thema „Kinderrechte“ bearbeitet werden. Die Tour kostet 70 Euro pro Junge – inklusive Verpflegung.

Anmeldungen für beide Aktionen im Jugendzentrum (Tel. 04431/5868).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Breiter Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Breiter Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

WenDo-Selbstverteidigungskurs für Mädchen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

Zunehmender Protest gegen May

Zunehmender Protest gegen May

Meistgelesene Artikel

Ernst Frost und Siegbert Schmidt wollen Lohgerberei-Häuser erhalten

Ernst Frost und Siegbert Schmidt wollen Lohgerberei-Häuser erhalten

Auto prallt nach Fahrfehler gegen Baum - A1 teilweise gesperrt

Auto prallt nach Fahrfehler gegen Baum - A1 teilweise gesperrt

Gilde-Unterhaus soll Brexit abwenden

Gilde-Unterhaus soll Brexit abwenden

Buchreihe bei Hockensberg: Zwei Voten, aber noch kein Beschluss

Buchreihe bei Hockensberg: Zwei Voten, aber noch kein Beschluss

Kommentare