Tierschützer hoffen auf Spenden

„Pandora“ sucht ein neues Zuhause

„Pandora“ hofft auf liebevolle Wohnungshaltung.
+
„Pandora“ hofft auf liebevolle Wohnungshaltung.

Wildeshausen - In einem äußerst schlechten Zustand kam die hübsche kleine Perserkatze „Pandora“ vor einigen Wochen zur Tierschutzgruppe Wildeshausen. „Sie hatte eine schwere Augenverletzung. Das Auge war leider nicht mehr zu retten“, schreibt Edith Kaminski, die jetzt für die Katze ein neues Zuhause sucht.

Der Allgemeinzustand des Tieres sei anfangs so schlecht gewesen, dass die Tierschützer nur wenig Hoffnung hatten.  „Aber die Kleine ist eine Kämpferin und hat es geschafft. Nun ist sie wieder fit und könnte die Krankenstation verlassen. Aufgrund ihrer Behinderung käme sie allerdings in einer größeren Gruppe schlecht oder gar nicht zurecht“, betont Kaminski.

Aus diesem Grund wird für „Pandora“  dringend ein neues, liebevolles Zuhause in Wohnungshaltung gesucht. Die Katze ist kastriert, geimpft und gechipt. Sie ist lieb und verschmust.

Wer sich von dem optischen Makel nicht abschrecken lässt und „Pandora“ einen Platz im Haus geben möchte, der kann sich unter der Telefonnummer 04431/7470034 (AB) melden.

Ferner hoffen die Tierschützer um finanzielle Unterstützung für die OP-Kosten der Katze. Spenden können unter dem Stichwort „Pandora“ auf das Konto 2434100 bei der Volksbank Wildeshauser Geest eingezahlt werden.

Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass sie derzeit auch wieder viele andere Katzen und Kater in ihrer Obhut haben, die dringend ein Zuhause suchen. jd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

Kommentare