Zeugen gesucht

Oldenburg: Unbekannte verteilen Nägel auf Spielplatz

Eine Schaukel auf einem Kinderspielplatz, daneben montiert ein Seil mit einem Nagel.
+
Auf einem Spielplatz in Oldenburg haben Unbekannte Nägel verteilt. (kreiszeitung.de-Montage)

Unbekannte haben auf einem Spielplatz in Oldenburg Nägel verteilt, damit Kinder sich verletzen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Oldenburg – Unbekannte haben auf dem Kinder-Spielplatz am Anne-Frank-Platz in Oldenburg eine Reihe von Nägeln verteilt. Eine Zeugin hatte die Beamten der Polizei Oldenburg am Donnerstag, 14. Oktober 2021, darauf aufmerksam gemacht. Wie es heißt, sei damit billigend in Kauf genommen worden, dass sich dort Kinder verletzen. Die Polizei ermittelt.

Stadt in Niedersachsen:Oldenburg
Fläche:102,99 Quadratkilometer
Einwohner:169.605 (Stand: 31. Dezember 2020)
Vorwahl:0441
Oberbürgermeister:Jürgen Krogmann (SPD)

Die Beamten machten sich nach dem Anruf der Zeugin sofort auf den Weg zum Spielplatz und entdeckten an verschiedenen hölzernen Elementen sowie einem Kletterturm und Sitzgelegenheiten spitze Drahtstifte. Die jeweils drei Zentimeter langen und scharfkantigen Stifte ragten etwa zu zwei Dritteln ihrer Gesamtlänge aus den Spielgeräten heraus.

Unbekannte verteilen Nägel auf Spielplatz in Oldenburg: Polizisten finden 35 Nägel und entfernen sie

Damit stellten sie eine erhebliche Gefahr für dort spielende Kinder dar. Insgesamt wurden durch die eingesetzten Polizisten 35 Nägel gefunden und entfernt. Anschließend wurde der Spielplatz wieder freigegeben.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Nach den bisherigen Informationen dürfte die Tat in der Zeit zwischen Mittwoch, 13. Oktober 2021, gegen 14:00 Uhr und Donnerstag, 14. Oktober 2021, gegen 13:00 Uhr verübt worden sein.

Für die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden dringend Zeugen gesucht. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonstige Hinweise zu möglichen Tätern geben kann, wird um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0441/790-4115 entgegengenommen.

Weitere Polizeimeldungen aus Niedersachsen und dem Land Bremen

Ein Mann und ein etwa acht Jahre altes Kind sind am Donnerstagnachmittag bei einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lkw auf der Bundesstraße 214 in Barver gestorben. Drei weitere Personen wurden verletzt. Ein 18-Jähriger ist bei einem Unfall im Landkreis Verden ums Leben gekommen. Er war mit seinem Auto gegen einen Baum gerast und verstarb noch an der Unfallstelle. Am Donnerstagmorgen kam es auf der Autobahn A1 im Bereich des Bremer Kreuzes zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei verlor ein 44-jähriger Mann sein Leben. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte
Impfpflicht: Ja oder Nein? Das sagen die Menschen auf der Straße

Impfpflicht: Ja oder Nein? Das sagen die Menschen auf der Straße

Impfpflicht: Ja oder Nein? Das sagen die Menschen auf der Straße
Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt

Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt

Eierdiebin per Videoaufzeichnung ermittelt
Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Vollsperrung der A1 und Stinkefinger aus Auto

Kommentare