Event in Oldenburg

Weniger Buden und 3G-Regel beim Lamberti-Markt

In diesem Jahr wird in Oldenburg wieder der Lamberti-Markt gefeiert.
+
In diesem Jahr wird in Oldenburg wieder der Lamberti-Markt gefeiert.

Oldenburg – Budenzauber, Glühweinduft, stimmungsvolle Beleuchtung und ein Hygienekonzept: „Mit einer Mischung aus weihnachtlicher Vorfreude und corona-bedingter Vorsicht“, so die Stadt Oldenburg, ist am Dienstag der Lamberti-Markt gestartet. Der Eröffnungstag sei in diesem Jahr ausnahmsweise bereits vor dem Totensonntag, um frühzeitig einen Marktbesuch zu ermöglichen und den Andrang zu entzerren.

„Für die Standbetreiber bietet der vorzeitige Start die Gelegenheit, die Vorgaben des Hygienekonzepts in einer Art ,Kennenlernwoche‘, in der ein noch nicht so starker Besuch erwartet wird, zu erproben. Nach dieser Woche können gegebenenfalls Anpassungen unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben vereinbart werden“, erläutert Julia Figura als zuständige Marktdezernentin. „Der diesjährige Marktaufbau ist anders als wir es vor der Pandemie gewohnt waren“, erklärt der Bürger- und Ordnungsamtsleiter Michael Lorenz.

Gangbreiten von mindestens sechs Metern

Das Marktgelände sei um einen Laufweg zwischen Schlosshöfen und Schloss erweitert worden. An fast allen Stellen habe die Marktverwaltung Gangbreiten von mindestens sechs Metern geschaffen. Die Ausschänke seien so aufgebaut, dass die Bildung von Menschentrauben in den Gassen eingeschränkt werde, so die Stadt. Um die Personenanzahl – insbesondere an den sehr gut besuchten Ausschankbetrieben – einzuschränken, wurde eine maximale Besucheranzahl festgelegt. Sollte diese erreicht sein, ist der Ausschank verpflichtet, dies durch eine rote Leuchte zu signalisieren.

Die Anzahl an Buden hat sich von 120 auf etwa 95 reduziert. Es dürfen lediglich Gäste bewirtet werden beziehungsweise in Fahrgeschäften mitfahren, die eine der 3G-Anforderungen (geimpft, genesen oder getestet) erfüllen. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres seien davon ausgenommen, heißt es in der Mitteilung der Stadt weiter. Wer auf dem Weihnachtsmarkt nur bummeln oder etwas einkaufen möchte, benötige keinen Nachweis.

Nach Prüfung des 3G-Status’ in Verbindung mit dem Personalausweis werden Bändchen in Papierform mit täglich wechselnden Farben ausgegeben. Geimpfte oder Genesene haben zusätzlich die Möglichkeit, gegen Entrichtung einer Schutzgebühr von einem Euro stabilere Stoffbändchen („Festivalbänder“) zur Nutzung für den gesamten Zeitraum des Lamberti-Marktes zu erhalten. Eine Abholung für Dritte ist nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker

Deutlicher Protest gegen Querdenker
„Wir wollen noch im März eröffnen“

„Wir wollen noch im März eröffnen“

„Wir wollen noch im März eröffnen“
89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

89-jährige Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Auto überschlägt sich bei Schneeglätte

Kommentare