Stadt Oldenburg droht mit Bußgeldern

Beim Stadtfest: Flaschen zu Hause lassen und nicht wild pinkeln

Oldenburg - Die Vorbereitungen für das Stadtfest in Oldenburg laufen auf Hochtouren. Damit von morgen bis Sonnabend, 2. September, in der Fußgängerzone zwischen Heiligengeiststraße und Schlossplatz möglichst reibungslos gefeiert werden kann, hat die Stadtverwaltung vorab einige Hinweise zusammengestellt. Sie appelliert an alle Besucher, keine Gläser und Glasflaschen mitzubringen. In den vergangenen Jahren sei es immer wieder zu Schnittverletzungen gekommen. Daher drohen Bußgelder in Höhe von mindestens 100 Euro, wenn Glasbehälter zerbrechen.

Wer beim Wildpinkeln erwischt wird, muss ebenfalls damit rechnen, mit 100 Euro zur Kasse gebeten zu werden. Acht öffentliche Toilettenwagen stehen bereit – „mehr gehen nicht: Nur wo geeignete Abwasserschächte liegen und sie den Verkehr nicht behindern, können sie angeschlossen werden“, so die Stadt. Zudem stellen auch die teilnehmenden Gastronomiebetriebe ihre Toilettenanlagen zur Verfügung.

Auf dem Festgelände sind drei Erste-Hilfe-Stationen eingerichtet – Sanitäter und Notärzte sind an den Standorten Neue Straße am Waffenplatz, Staustraße und Schlossplatz (zwischen Verwaltungsgericht und Amt für regionale Landesentwicklung) zu finden. Zusätzlich ist an der Kurwickstraße die Brandsicherheitswache der Feuerwehr eingerichtet.

Ein besonderes Augenmerk haben die Behörden auf die Sicherheits- und Rettungswege gelegt. Alle Feiernden werden gebeten, ihre Fahrräder nicht wild und vor allem nicht auf Feuerwehr- und Rettungszufahrten abzustellen. Es muss damit gerechnet werden, dass behindernde Räder kostenpflichtig entfernt werden. Die Polizei bittet weiterhin darum, bei Übergriffen und möglichen Straftaten unverzüglich die 110 zu wählen. Infos zum Programm gibt es auf der Internetseite der Stadt.

www.stadtfest-oldenburg.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Marokko setzt Spanien mit Migranten in Ceuta unter Druck

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Meistgelesene Artikel

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus

„Sorry Kids“: Restaurant in Oldenburg schmeißt junge Leute ab 21 Uhr raus
Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert

Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert

Corona: 130 Menschen im Landkreis Oldenburg infiziert
Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden

Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden

Yves Nagel aus Dünsen will Samtgemeindebürgermeister werden
Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Anwohner rätseln: Suche nach seltsamem Ton „Vor Bargloy“

Kommentare