Regionalliga-Schlusslicht SV Atlas Delmenhorst holt Keeper vom österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt

Rico Sygo heizt Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition an

Fängt künftig für den SV Atlas: Der gebürtige Bremer Rico Sygo wechselt vom österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt nach Delmenhorst.
+
Fängt künftig für den SV Atlas: Der gebürtige Bremer Rico Sygo wechselt vom österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt nach Delmenhorst.

Delmenhorst – Fußball-Regionalligist SV Atlas Delmenhorst hat sich für den Abstiegskampf in der Südstaffel mit einem neuen Torwart verstärkt. Das Tabellenschlusslicht verpflichtete Rico Sygo vom österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt und stattete ihn mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2022 aus. Der 24-jährige gebürtige Bremer wird künftig mit Florian Urbainski und Malte Seemann um den Platz zwischen den Pfosten wetteifern.

„Rico wird den Konkurrenzkampf im Tor ordentlich anheizen. Wir haben uns dazu entschieden, neue Impulse zu setzen und dies auch auf der Torhüterposition. Wir freuen uns sehr, dass sich Rico für uns entschieden hat. Er ist ein super ehrgeiziger, zudem intelligenter und sympathischer Torwart“, wird Atlas-Coach Key Riebau in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Zuvor hatte Sygo seinen eigentlich noch bis zum Saisonende laufenden Vertrag mit den Kärntnern vorzeitig aufgelöst. Die Violetten vom Wörthersee zeigten Verständnis für den Wunsch des 1,89 Meter großen Keepers, wieder in seine Heimatregion zurückzukehren. Da war Atlas-Kaderplaner Bastian Fuhrken längst auf der Spur: „Wir hatten uns im Sommer schon kurz mit der Personalie Rico Sygo beschäftigt, haben seinen Werdegang dann in Klagenfurt verfolgt“, berichtete Fuhrken. Als er von Sygos Plan erfuhr, in die Heimat zurückzukehren, nahm er Kontakt auf: „In unserem Gespräch waren wir uns dann sofort einig.“

Für Rico Sygo ist die Regionalliga Nord kein unbekanntes Pflaster. Vor seinem Wechsel nach Österreich war er in der Saison 2018/2019 die Nummer eins beim BSV Rehden und kassierte in 30 Spielen nur 37 Gegentore. Zuvor trug er schon die Trikots des FC Oberneuland (bis zur U 17), des SC Weyhe (Saison 2013/2014) und des SC Borgfeld (2014 bis 2018). Auch wenn Sygo bei Austria Klagenfurt in dieser Saison nur fünf Spiele bestritt, konnte er bei seiner ersten Profistation wertvolle Erfahrungen sammeln.

Das Geschehen rund um den SV Atlas verfolgt der Management-Student schon seit einiger Zeit sehr interessiert. „Was hier in den letzten Jahren geschaffen wurde, ist enorm. Ich habe schon länger mit einem Wechsel zu Atlas geliebäugelt und bin froh, dass es jetzt schon zum Winter geklappt hat. Mit den Fans und der Leidenschaft, mit der die Verantwortlichen bei der Sache sind, bin ich mir sicher, dass wir die Klasse halten werden“, sagte Sygo.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Die richtige Pflege für Anemonen

Die richtige Pflege für Anemonen

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Meistgelesene Artikel

Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt

Wildeshausen: 31-Jähriger wegen versuchten Mordes angeklagt
Corona: Zahl der Toten im Landkreis Oldenburg steigt auf 76

Corona: Zahl der Toten im Landkreis Oldenburg steigt auf 76

Corona: Zahl der Toten im Landkreis Oldenburg steigt auf 76
Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge

Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge

Kein Sport: Fitnessstudios erstatten Beiträge
Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Martin Volkmann übernimmt Bezirksvorsteheramt

Kommentare