Grünkohl als Praline - Schmeckt das?

+
Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor.

Oldenburg - Grünkohl gehört zum Winter wie Weihnachtsgebäck und Glühwein. Zumindest in Norddeutschland. Dort mag man ihn mit viel Butterschmalz, Würsten, Speck und Kasseler.

Eine Kalorienbombe ganz anderer Art hat der Oldenburger Konditor und Grünkohl-Liebhaber Christian Klinge kreiert: eine Schokoladenpraline gefüllt mit dem Wintergemüse. „Das ist ein bisschen schräg“, gibt der 54-Jährige zu. Eine schmackhafte Kombination zu finden war auch gar nicht so einfach. „Die Schokolade dominierte, der Grünkohl schmeckte nach nichts.“ Außerdem nahm er eine unappetitlich graue Farbe an.

Forscher suchen den Supergrünkohl

Nach viel Rumprobieren und etlichen Verkostungen war Klinge schließlich zufrieden. Jetzt sorgt Spinatpulver im Innern der Praline für sattes Grün. Dazu kommt ein Schuss Korn. Denn den braucht man in Norddeutschland bei jedem Grünkohl-Essen zum Runterspülen. Inzwischen verschickt Klinge die Pralinen an Kunden aus ganz Deutschland - auch in den Süden, wo Grünkohl eher ein Nischendasein fristet. Was wahrscheinlich einen einfach Grund hat: „Es schmeckt nicht so wahnsinnig nach Grünkohl“, sagt Klinge. Die Praline ist halt süß, nicht deftig.  dpa

Grünkohl: Forschung und Pralinen

Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor. © dpa
Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor. © dpa
Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor. © dpa
Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor. © dpa
Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor. © dpa
Der Konditor Christian Klinge stellt in seinem Cafe Klinge in Oldenburg, die von ihm selbst kreierten "Grünen Pralinen" mit einer Füllung aus Grünkohl vor. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa
Forscher wollen in den kommenden Jahren eine neue Grünkohlsorte züchten, die mildes Aroma mit viel Nährstoffen verbindet. © dpa

Grünkohlanbau in Deutschland

Grünkohl wächst in Deutschland nach Angaben des Deutschen Bauernverbands auf einer Fläche von rund 1000 Hektar. Mehr als 15 000 Tonnen des Wintergemüses konnten die Landwirte 2013 ernten. Unter den Bundesländern stehen Nordrhein-Westfalen mit 471 Hektar und Niedersachsen mit 441 Hektar an der Spitze. Danach folgen Schleswig-Holstein mit 26 Hektar und Baden-Württemberg mit 20 Hektar. In den übrigen Bundesländern gibt es noch weniger oder gar keinen Anbau. Ihren Grünkohl verkaufen die Bauern ausschließlich auf dem deutschen Markt. Das meiste davon landet in Tiefkühlkost und Konserven oder wird weiterverarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Unfallfluchten, Einbruch und Fäuste ins Gesicht

Unfallfluchten, Einbruch und Fäuste ins Gesicht

Unfallfluchten, Einbruch und Fäuste ins Gesicht
Corona: So niedrig war der Inzidenzwert schon lange nicht mehr

Corona: So niedrig war der Inzidenzwert schon lange nicht mehr

Corona: So niedrig war der Inzidenzwert schon lange nicht mehr
Carport- und Fahrzeugbrand greift auf zwei Wohnhäuser über

Carport- und Fahrzeugbrand greift auf zwei Wohnhäuser über

Carport- und Fahrzeugbrand greift auf zwei Wohnhäuser über
14-Jähriger flüchtet auf der A1 vor der Polizei

14-Jähriger flüchtet auf der A1 vor der Polizei

14-Jähriger flüchtet auf der A1 vor der Polizei

Kommentare