Mann bei Kramermarkt schwer verletzt

Oldenburg - Beim Kramermarkt in Oldenburg ist am Wochenende ein 25 Jahre alter Mann zusammengetreten und schwer verletzt worden. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, teilte die Polizei in Oldenburg am Sonntag mit.

Der 25-Jährige kam mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Zwei weitere Männer, die dem Opfer helfen wollten, wurden von den mindestens vier Angreifern ebenfalls attackiert. Der Kramermarkt, der am Freitag begonnen hatte, lockte am Wochenende tausende Gäste zum Feiern in die Oldenburger Innenstadt. Dort verfolgten die Besucher auch den Umzug entlang der drei Kilometer langen Strecke.

Bis zum 5. Oktober erwarten die Veranstalter 1,5 Millionen Besucher auf Deutschlands elftgrößtem Volksfest. Die Gäste können sich an rund 270 Karussells und Spielbuden vergnügen. Darunter ist etwa das größte transportable Riesenrad der Welt, das 60 Meter hoch ist. Neu sind eine Geisterstadt und eine Kinderachterbahn. dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel

„Kack denen vor die Tür“: Heftige Reaktionen auf 2G-Regel
Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko

Gesundheitsamt sieht nur geringes Risiko
Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale

Nach 2G-Regel: Wildeshausen öffnet Lokale
Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Rohbau ohne klassischen Dachstuhl

Kommentare