Mehr Besucher gleichzeitig erlaubt

„OLantis SaunaWelt“ führt ab November 2G-Regel ein

In die Sauna nur geimpft oder genesen: Das „OLantis“ ändert den Zutritt.
+
In die Sauna nur geimpft oder genesen: Das „OLantis“ ändert den Zutritt.

Oldenburg – Nach intensiven Gesprächen mit der Stadt Oldenburg und nach Rücksprache mit Fachverbänden und weiteren Badbetreibern hat sich die Bäderbetriebsgesellschaft Oldenburg (BBGO) dazu entschlossen, die „OLantis SaunaWelt“ ab Montag, 1. November, nur noch für geimpfte und genesene Gäste zu öffnen.

In den niedersächsischen Städten Osnabrück und Wolfsburg gilt die 2G-Regel bereits seit einigen Wochen für Schwimm- und Saunaangebote und die Erfahrungen sind durchaus positiv.

„Wir verspüren auf der einen Seite eine sehr starke Nachfrage nach unserem Produkt Sauna und können dieser Nachfrage aufgrund der Kapazitätsbeschränkungen (maximal 250 Gäste zeitgleich) nicht nachkommen, auf der anderen Seite liegt die Anzahl derer, die mit Impf- oder Genesenennachweis erscheinen, schon jetzt bei rund 95 Prozent“, begründet Jens Hackbart, Geschäftsführer der Bäderbetriebsgesellschaft Oldenburg, diesen Schritt in einer Pressemitteilung.

95 Prozent der Besucher sind geimpft oder genesen

Die BBGO hat nach eigenen Angaben in den vergangenen Wochen regelmäßig eine Auswertung der Nachweise der Sauna-Besucher vorgenommen und dabei die oben genannte Prozentzahl ermittelt. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die getesteten Gäste im Bereich Sauna nur einen kleinen Satz von rund fünf Prozent ausmachen.

Derzeit bietet auf Grundlage der letzten Corona-Verordnung ausschließlich die 2G-Regel Betreibern die Möglichkeit, auf Masken, Abstände und Kapazitätsbeschränkungen zu verzichten.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Sauna-Gäste zukünftig im Vorfeld keine Zutrittsberechtigungen mehr buchen müssen und sich auch nicht vorab für einen Zeitslot oder die Tageskarte entscheiden müssen“, ergänzt Dennis Ströh, Leiter Unternehmenskommunikation & Marketing bei der BBGO.

Diese Flexibilität wird sich nach Ansicht der Gesellschaft positiv auf die Besucherzahlen auswirken, auch wieder spontane Gäste anlocken, die aktuell durch die Kapazitätsbeschränkungen keinen Platz mehr erhalten, und letztlich zu einer besseren Wirtschaftlichkeit beitragen.

„Wir werden die Situation weiterhin sehr genau beobachten und zunächst auch nur rund 80 Prozent der Kapazitäten auslasten, damit sich sowohl Mitarbeiter als auch Gäste an die neue Begebenheit gewöhnen können“, sagt Hackbart.

Vor den Pandemie waren 500 Besucher gleichzeitig in der Saunawelt

Vor der Corona-Pandemie war die Sauna zu Spitzenzeiten von rund 500 Gästen gleichzeitig besucht. Neben der neuen Event-Sauna, die dann bei Aufgüssen Platz für mehr als 100 Gäste bietet, steht ab sofort auch wieder das Panorama-Ruhezelt im Saunagarten zur Verfügung, das mit Blick auf die Mühlenhunte Platz für rund 30 Gäste bietet.

Für die weiteren Angebotsbereiche ändert sich zunächst nichts, diese bleiben unter 3G-Bedingungen geöffnet. Weitere Informationen finden Interessierte Sie auf www.olantis.com.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Querdenker-Demo in Wildeshausen

Querdenker-Demo in Wildeshausen

Querdenker-Demo in Wildeshausen
Gilde plant Pfingsten unter Pandemiebedingungen

Gilde plant Pfingsten unter Pandemiebedingungen

Gilde plant Pfingsten unter Pandemiebedingungen
Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg

Impfstoff fehlt und 2G-plus-Regel ab Mittwoch im Landkreis Oldenburg
Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Malteser setzen drittes mobiles Impfteam ein

Kommentare