Niederdeutsche Bühne Delmenhorst zeigt Komödie „Männerhort“

„Echte Kerle“ offenbaren einen Blick in ihr Innerstes

+
In ihrem „Schutzbunker“ vor ihren Gattinnen kommen Lars, Eroll und Helmut auf allerlei merkwürdige Ideen.

Delmenhorst - Fernseher, Fußball, Sofa, Pizza und Bier – die perfekten Zutaten für eine gemütliche Runde am Samstagnachmittag unter Männern. Das denken zumindest Lars, Eroll und Helmut. Vor allem, wenn ihre Liebsten mal wieder shoppen gehen. Wie es den Jungs in ihrem „Frauenschutzbunker“ ergeht, erzählt die Komödie „Männerhort – een Platz för Keerls“, die das niederdeutsche Theater Delmenhorst zeigt.

Zu Gast sind nämlich die Schauspieler der August-Hinrichs-Bühne vom niederdeutschen Schauspiel des Oldenburgischen Staatstheaters, die mit dem Stück von Kristof Magnusson auf Tournee sind. Das Besondere an der Inszenierung von Michael Uhl ist immer der Spielort. „Männerhort“ wird nur vor knapp 70 Zuschauern in einer „Originalkulisse“ gespielt. Und da das Trio sich im alten Heizungskeller eines Einkaufszentrums „verschanzt“ hat, fiel die Wahl in Delmenhorst auf das Jute-Center. Deswegen ist das Kartenkontingent auch stark begrenzt.

Besonders spannend ist der Blick in das Gefühlsleben der „echten Kerle“. Die Frauen haben zwar keinen Zutritt zu dem selbst geschaffenen Rückzugsort ihrer holden Gatten, sind aber immer präsent. So kommt manche Lebenslüge auf den Tisch, und Machos offenbaren einen tiefen Einblick in zarte Seelen.

„Das Stück ist eine deftige Komödie, die den Shoppingwahn mit einem genussvoll zugespitzten Blick auf Geschlechter-Klischees aufs Korn nimmt“, heißt es in der Ankündigung.

Michael Uhl führt Regie, Beate Hennersdorf managt Bühne und Kostüme, und Gesche Gloystein ist für die Dramaturgie verantwortlich. Als Schauspieler treten Helge Ihnen (Helmut), Markus Weise (Eroll), Alf Hauken (Lars) und Jürgen Müller (Martin) auf. Weise kommt vom niederdeutschen Theater in Delmenhorst; die anderen Schauspieler stellt die August-Hinrichs-Bühne.

Das Stück feierte bereits im Mai 2014 Premiere. Aufgrund des Erfolges wurde es im Oktober erneut in den Spielplan aufgenommen und geht nun ab März auf Tour. Es sind drei Aufführungen im Jute-Center (Weberstraße 6) geplant. Und zwar am Sonnabend, 7. März, Freitag, 13. März, und Sonnabend, 14. März. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, Einlass ab 18.50 Uhr.

Der Eintritt kostet 15 Euro. Karten gibt es unter Telefon 04221/16565 beim Theater „Kleines Haus“. Mehr Infos über das Stück, zum Beispiel die Auftritts-Termine in Oldenburg, stehen auch im Internet.

www.staatstheater.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Meistgelesene Artikel

Fachstellen Sucht schlagen Alarm

Fachstellen Sucht schlagen Alarm

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Soll Harpstedt Stolpersteine bekommen?

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Unheilbar krank: Warum ein Paar nach zehn Jahren Ehe jetzt kirchlich heiratet

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Wind stößt Lastwagen von Straße - stundenlange Sperrung nötig

Kommentare