Mann war in Südtirol

Coronavirus erreicht Landkreis Oldenburg: 54-jähriger Wardenburger infiziert

Im Landkreis Oldenburg gibt es den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Erkrankung
+
Im Landkreis Oldenburg gibt es den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Erkrankung

Jetzt gibt es auch im Landkreis Oldenburg den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2. Wie die Kreisverwaltung am Montag mitteilte, handelt es sich um einen 54-Jährigen aus der Gemeinde Wardenburg.

  • Neuartiges Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich aus 
  • 39 bestätigte Coronavirus-Fälle in Bremen und Niedersachsen
  • In Deutschland gibt es jetzt die ersten Todesfälle

Wardenburg – Im Landkreis Oldenburg gibt es den ersten bestätigten Fall einer Coronavirus-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2. Es handelt sich dabei um einen 54-jährigen Mann aus der Gemeinde Wardenburg, teilte der Landkreis Oldenburg am Montagnachmittag mit. Weil die Erkrankung in milder Form verläuft, befindet er sich in häuslicher Isolation. Eine Unterbringung im Krankenhaus sei aktuell nicht notwendig.

Die aktuelle Entwicklung zum Coronavirus in Bremen und Niedersachsen gibt es in unserem Ticker.

Angesteckt hat sich der Mann vermutlich auf einer Urlaubsreise mit einer Reisegesellschaft im Risikogebiet Südtirol. Schon während der Reise haben sich erste relevante Krankheitssymptome entwickelt. Der Erkrankte handelte sehr umsichtig und informierte schon auf der Rückfahrt das Gesundheitsamt in Oldenburg, da der Bus dort eintraf. Sofort bei Ankunft wurde für alle Reisenden eine vorsorgliche 14-tägige häusliche Isolation verfügt und bei Reisenden mit Krankheitssymptomen ein Abstrich genommen. Die Heimfahrt in den Wohnort machte der Erkrankte gemeinsam mit einer weiteren Person aus dem Landkreis Oldenburg im eigenen Auto, ohne jeglichen Kontakt zu weiteren Personen. Die Kontaktperson ist ebenfalls in häuslicher Quarantäne.

Coronavirus: Infektionskette unterbrochen

Zur Analyse gingen die genommenen Proben in das Labor des Landesgesundheitsamtes. Von dort kam am am Montagnachmittag das Ergebnis einer Corona-Infektion bei dem 54-jährigen. „Die Zusammenarbeit zwischen den Gesundheitsämtern hat hervorragend und reibungslos funktioniert. Eine weitere Infektionskette konnte somit sofort unterbrochen werden“, kommentierte Landrat Carsten Harings die Entwicklung.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Oldenburg ist ständig in Kontakt mit dem Erkrankten und der Kontaktperson. Die Kreisverwaltung appelliert an die Bürger, nach Möglichkeit Reisen in Risikogebiete zu vermeiden.

Das Coronavirus ist bereits in Bremen und Oldenburg nachgewiesen worden, allerdings ist dieser Fall der erste im Landkreis Oldenburg. Die Verwaltung hat eine Hotline eingerichtet und ist bei Fragen zum Thema unter der Telefonnummer 04431/85100 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

In der Textilreinigung gehen die Lichter aus

In der Textilreinigung gehen die Lichter aus

In der Textilreinigung gehen die Lichter aus
Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut
Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung
Kühling: Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus – wegen Mercedes-Impfzentrum

Kühling: Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus – wegen Mercedes-Impfzentrum

Kühling: Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus – wegen Mercedes-Impfzentrum

Kommentare