Wilde Verfolgungsjagd in Oldenburg

+
Wilde Verfolgungsjagd in Oldenburg

Der Fahrer eines Opel Corsas hat sich in der Nacht zu gestern eine Verfolgungsjagd mit elf Polizeiwagen in Oldenburg geliefert. Der 35-Jährige versuchte, durch seine rasante Fahrt durch die Oldenburger Ortsteile Nadorst und Donnerschwee einer Polizeikontrolle zu entgehen.

Während seiner Flucht rammte der Oldenburger zwei Streifenwagen, wobei ein Beamter leicht verletzt wurde, und im Einmündungsbereich Lindenhofsgarten/Nadorster Straße ein anderes Auto, teilte die Polizei mit. „Mehrere Anhalteversuche scheiterten zunächst“, so die Ermittler. Erst auf der Nadorster Straße konnten sie den 35-Jährigen stellen. Er war laut Polizei leicht alkoholisiert. Warum der Mann die Straßenkontrolle umgehen wollte, ist noch unklar.

Mehr zum Thema:

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbeidschan

Bilder: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbeidschan

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

CDU gewinnt Saar-Wahl - Kein Schub für SPD

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare