Lastwagen rast in Autos

A29: Sieben Verletzte bei Unfall am Stauende

+

Oldenburg - Sieben Menschen sind bei einem Unfall mit einem Lastwagen auf der Autobahn 29 bei Oldenburg verletzt worden, vier von ihnen schwer.

***Update 16.54 Uhr***

Polizeilichen Ermittlungen haben inzwischen weitere Hinweise zur Unfallursache ergeben. Nach Angaben der Polizei deuten derzeitige Erkenntnisse darauf hin, dass an dem Lkw während des Bremsvorganges ein Reifen des Fahrzeuges geplatzt ist. Dadurch habe der Fahrer Schwierigkeiten gehabt, sein Fahrzeug zum Stehen zu bringen.

****

Der 35 Jahre alte Fahrer des Lkw war am Mittwoch im Feierabendverkehr mit seinem Fahrzeug nahezu ungebremst auf ein Stauende aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Fünf Autos und ein Kleintransporter wurden durch die Wucht des 24 Tonnen schweren Lastwagens aufeinander geschoben.

In drei der Wagen wurden die Insassen eingeklemmt. Sie mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn war zwischen Kreuz Oldenburg-Ost und Sandkrug für rund vier Stunden gesperrt. Es entstand nach Schätzungen der Polizei Schaden von mindestens 70.000 Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Was Freie Alternativschulen anders machen

Was Freie Alternativschulen anders machen

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

Merkel besucht Schule für Flüchtlinge in Beirut

Merkel besucht Schule für Flüchtlinge in Beirut

Meistgelesene Artikel

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

312 000 Euro Erlös für ehemaligen Kindergarten

„Abikropolis“: Abistreich am Wildeshauser Gymnasium 

„Abikropolis“: Abistreich am Wildeshauser Gymnasium 

Bundeswehr bezieht Quartier in Neerstedt

Bundeswehr bezieht Quartier in Neerstedt

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Erschreckende Bilanz der Geschwindigkeitskontrollwoche im Landkreis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.