Polizei ärgert sich über Gaffer 

Lkw-Reifen platzt: Lange Staus auf A28

+
Der Laster durchbrach dabei die Mittelschutzplanke. 

Oldenburg - Zu einem Unfall kam es am Freitagvormittag auf der Autobahn 28 in Richtung Emden/Leer. Ein Lkw durchbrach dabei die Mittelschutzplanke. 

Gegen 10.10 Uhr platzte an der Zugmaschine eines mit Altpapier beladenen Sattelschleppes zwischen den Anschlussstellen Wechloy und Neuenkruge (Gemeinde Bad Zwischenahn), kurz nach Passieren des Parkplatzes Bloh der vordere linke Reifen. 

Ein gerade überholendes Auto wurde durch umherfliegende Teile beschädigt. Der 28 Jahre alte Lkw-Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, stieß gegen die Mittelschutzplanke und walzte diese mit seinem Fahrzeug praktisch nieder, beschreibt ein Polizeisprecher den Unfallhergang. 

Dabei stürzte der Auflieger samt Ladung auf die linke Seite. Zwei weitere Autos wurden beim Überfahren von Trümmerteilen beschädigt. Glücklicherweise ist der Sattelzug nicht weiter in den Gegenverkehr geraten. Das hätte nach Angaben der Polizei schlimme Folgen nach sich gezogen. 

Der Auflieger kippte durch den Unfall um. 


So bleibt es bei hohem Sachschaden. Verletzt wird niemand. In beiden Fahrtrichtungen kam es zu längerer Staubildung. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Bergung des Lasters und die Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis in den späten Nachmittag dauern, erklärte der Polizeisprecher am Mittag. Eine Spezialfirma muss ausgelaufene Betriebsstoffe entsorgen. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 150.000 Euro geschätzt. 

Die Bergung soll noch bis in den Freitagnachmittag andauern. 


Gaffer halten auf der Autobahn 

Probleme bereiteten der Polizei erneut Gaffer. Einige Fahrzeugführer fuhren wiederholt - mit dem Smartphone filmend - an der Unfallstelle vorbei. Teilweise würgten Gaffer ihre Autos ab, weil sie stoppten. Einige Unverbesserliche konnte die Polizei anhalten. Sie erwartet ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Erst am Osterwochenende sorgten Meldungen über Gaffer nach einem tödlichen Unfall auf der A1 bei Posthausen für Unverständnis. Auch da hatten Autofahrer tatsächlich auf der Autobahn angehalten - nur um ein Foto zu schießen. 

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Dortmund gewinnt klar in Wolfsburg - HSV bezwingt Augsburg

Dortmund gewinnt klar in Wolfsburg - HSV bezwingt Augsburg

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Schwelbrand unter den Dachziegeln

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

Politesse: „Die Beleidigungen gehen oftmals unter die Gürtellinie“

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

„Spannendste Pommesbude der Welt“ feiert 50. Geburtstag

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Fieberhafte Suche nach Sexualstraftäter in Oldenburg

Kommentare