Ein Schüler leicht verletzt

Streit unter Gymnasiasten: Polizei rückt mit sechs Streifenwagen an

Oldenburg - Sechs Streifenwagen-Besatzungen waren wegen eines Streits unter Gymnasiasten in Oldenburg im Einsatz. Mindestens 20 Jugendliche und Heranwachsende sollen sich gegenseitig provoziert und bedroht haben, einige hatten Messer dabei, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ein elf Jahre alter Schüler wurde bei dem Vorfall am Mittwoch durch Pfefferspray leicht verletzt. Noch bevor die Polizei eintraf, flüchteten die Schüler in unterschiedliche Richtungen. Die Beamten schnappten später einige der Beteiligten und stellten zwei Messer sicher. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte es bereits vor Tagen eine Auseinandersetzung zwischen einem 15- und einem 16-Jährigen gegeben. Zunächst stritten die beiden mit Worten, später kam es zu Handgreiflichkeiten. Letztlich beteiligten sich auch Freunde und Mitschüler der beiden Jugendlichen. Die Polizei ermittelt und steht im Kontakt mit der Schulleitung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

14-Jährige muss wegen Tötung der Mutter für acht Jahre in Haft

Tauschvorschlag: Hunteschüler sollen in die St.-Peter-Schule

Tauschvorschlag: Hunteschüler sollen in die St.-Peter-Schule

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Sohn schwer krank: Familie sucht barrierefreie Wohnung

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kindergarten-Immobilie soll den Besitzer wechseln

Kommentare